Kläranlage bleibt geschlossen bis Samstag

SCHWARZENBACH. Die ARA Schwarzenbach kann frühestens am Samstag in Betrieb genommen werden. Die Reparaturarbeiten und der aufwändige Notbetrieb mit der ARA Wil bleiben intensiv.

Drucken
Teilen
Bild: Hans Suter

Bild: Hans Suter

Die Revisionen, Instandstellungsarbeiten und teilweisen Ersatzbeschaffungen bei der ARA Schwarzenbach sind seit Montagmorgen in vollem Gange. Die Liefer- und Reparaturfristen für die einzelnen Anlageteile sind verschieden. Bis Mittwochmittag wird eine Ersatz-Trafostation (Mittelspannung) betriebsbereit sein. Der Niederspannungsstrom wird bis Freitag wieder verfügbar sein. Bei den Gebläsen der Biologiebecken ist eine Kombination der vier mobilen Belüftungen, die seit Freitagabend die Biologie aufrechterhalten, mit einem neuen Normal-Gebläse möglich, sodass Ende Woche ein provisorischer Betrieb gestartet werden kann.

Der Notbetrieb mit der ARA Wil und dem Hochpumpen mit Mitteln der Feuerwehren bleibt mindestens bis Montag, 21. Oktober 2013, bestehen. Damit ist auch die personelle Belastung wegen der Überwachung der Leitungen und Pumpen für die beiden Feuerwehren unverändert hoch.

Am vergangenen Freitag wurde die ARA Schwarzenbach wegen einem verstopften Abfluss überschwemmt. Maschinen wurden durch das Wasser zerstört. (mazi/pd)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 15. Oktober.

Aktuelle Nachrichten