Kirchgemeinden sagen deutlich Ja

Merken
Drucken
Teilen

Region Die Katholischen Kirchgemeinden Flawil, Degersheim, Niederglatt und Wolfertswil-Magdenau wollen sich zu einer Kirchgemeinde zusammenschliessen. Der Urnenentscheid fiel in allen vier Kirchgemeinden ausgesprochen deutlich aus. In Flawil standen 503 Ja-Stimmen 36 Nein-Stimmen gegenüber, bei einer Stimmbeteiligung von 15,8 Prozent. Degersheim sagte mit 160 gegenüber 34 Stimmen Ja (Stimmbeteiligung: 20 Prozent) und Wolfertswil-Magdenau stimmte mit 52 Ja- gegenüber 3 Nein-Stimmen zu (Stimmbeteiligung: 25,8 Prozent). Mit 46 Ja-Stimmen sprach sich Niederglatt für den Zusammenschluss aus. 9 waren dagegen (30,6 Prozent).

Die Ratsmitglieder der vier Kirchgemeinden haben dem Grundsatz, dieses Vereinigungsprojekt zu starten, bereits im Januar dieses Jahres separat zugestimmt. Nachdem die Mitglieder des Vorstands des Vereines der Kirchgemeinden der Seelsorgeeinheit Magdenau eine mögliche Vereinigung geprüft und diese den Kirchenverwaltungen empfohlen hatten. Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger haben an den vier Kirchbürgerversammlungen vom Frühjahr 2017 alle der Prüfung einer Vereinigung zugestimmt.

Nach dem Ergebnis des Urnengangs kann die Vereinigung per 1. Januar 2020 vollzogen werden. Die Kirchenverwaltungsräte werden in den nächsten Monaten die Details, wie den Vereinigungsbeschluss und -vertrag sowie die Ausarbeitung der neuen Gemeindeordnung ausarbeiten, über die an kommenden Kirchbürgerversammlungen abgestimmt wird. (ahi)