Kirchenverwaltungen planen Zusammenschluss

Die Bürgerversammlungen der katholischen Kirchgemeinden Oberuzwil und Bichwil befürworten grundsätzlich eine Zusammenarbeit. Ein erster Schritt zu einer Fusion ist getan.

Drucken
Teilen

OBERUZWIL/BICHWIL. Bichwil und Oberuzwil sind in den vergangenen Jahren sowohl geographisch, organisatorisch als auch politisch immer mehr zusammengewachsen. Auch die Kirchgemeinden blieben von dieser Entwicklung nicht verschont. Kirchlich hat sich diese Entwicklung bisher trotzdem nicht vollzogen. Doch wurde diese Frage nun an den Bürgerversammlungen der katholischen Kirchgemeinden Oberuzwil und Bichwil grundsätzlich gestellt.

Bei diesen Vereinigungsüberlegungen ist es den Kirchenverwaltungsräten wichtig, dass der Zusammenschluss nur die Verwaltung betrifft, die administrativ im Hintergrund arbeitet, und nicht die Pfarrei und das Pfarreileben. Diese sollen sowohl in Oberuzwil als auch in Bichwil lokal unverändert bestehen bleiben. Hat doch die Institution Kirche nach Ansicht der Behörden eine zentrale Bedeutung im Dorfleben.

Am Sonntag haben nun die beiden Kirchgemeinden einen Zusammenschluss im Grundsatz befürwortet. Somit ist ein erster Schritt hin zu einer Fusion gemacht worden. Die Urnenabstimmung dazu ist auf den 28. November dieses Jahres angesetzt worden. Nach der Zustimmung der Bürgerschaft und den Gesamterneuerungswahlen 2011 könnte die neue Kirchgemeinde Bichwil-Oberuzwil Anfang 2012 in Kraft treten. (stu.) region uzwil 37

Aktuelle Nachrichten