Kirchenmusik über Ostern

In der Stadtkirche sind über Ostern der Chor zu St. Nikolaus und der Orchesterverein zu hören.

Drucken
Teilen

Am Samstag, 3. April, tritt der Chor zu St. Nikolaus im Osternacht-Gottesdienst in der Stadtkirche St. Nikolaus um 20.30 Uhr auf. Der Chor singt mit choreigenen Solisten und wird begleitet vom grossen Orchester und Orgel-Chören aus dem bekannten «Messias» von Georg Friedrich Händel. Die Gesamtleitung hat Kurt Pius Koller, an der Orgel Marlies Eberhard Huser.

Trotz anhaltender Händel-Renaissance, bei der fast das gesamte Werk des Meisters wieder aktuell geworden ist, bleibt der Messias sein populärstes und meist gespieltes Werk.

Pankratiusmesse an Ostern

Im sonntäglichen Festgottesdienst an Ostern singt in der Stadtkirche St. Nikolaus in Wil dann der Chor, erneut mit grosser sinfonischer Orchesterbegleitung, die «Pankratiusmesse» des einheimischen Komponisten Johann Baptist Hilber.

Auch hier darf der Chor auf bewährte Chor-Solisten, die erfahrene Organistin Marlis Eberhard Huser und die bewährte Leitung von Kurt Pius Koller zählen. Hilbers Messe ist ein Meisterstück einer sogenannten Sinfonie-Messe. Ähnlich wie in einer Sinfonie durchzieht in immerwährender Abwandlung ein Hauptthema das Werk und kontrastiert mit neuen Themen und musikalischen Gedanken.

Die Dramatik, aber auch die lyrischen Momente, die der Komponist daraus gewinnt, sind von grossartiger musikalischer Wirkung, wobei die Textbezogenheit des Ganzen doch immer gewahrt bleibt.

Beethovens Violinromanze

Als Dreingabe erklingen im Rahmen der Liturgie die berühmte Violinromanze in F-Dur von Beethoven sowie das Allegro 0p.81 von Félix Alexandre Guilmant für Orgel und Orchester, gespielt vom Orchesterverein Wil. (pd.)

Aktuelle Nachrichten