Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Kirchenbehörde Niederuzwils wird kleiner

An der Bürgerversammlung der Katholischen Kirchgemeinde Henau-Niederuzwil-Uzwil wurde die Gemeindeordnung teilrevidiert. Wolfgang Fedi ist neues Mitglied im Verwaltungsrat.
Cecilia Hess-Lombriser
Präsident Paul Gähwiler-Wick dankt Evi Weber für ihre gewissenhafte Arbeit im Kirchenverwaltungsrat, wo sie das Ressort Finanzen betreute. (Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

Präsident Paul Gähwiler-Wick dankt Evi Weber für ihre gewissenhafte Arbeit im Kirchenverwaltungsrat, wo sie das Ressort Finanzen betreute.
(Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

An der Kirchbürgerversammlung vom Montagabend wurde die Jugendarbeit in der Seelsorgeeinheit ins Zentrum gerückt, die Rechnung mit einem Gewinn von 66784 Franken statt der budgetierten 19750 Franken angenommen und auch das Budget 2019, das rund 100 000 Franken unter der Rechnung 2018 liegt. Weil Evi Weber vor Ablauf der Amtsdauer aus der Kirchenverwaltung (KVR) zurückgetreten ist, wurde ein neues Mitglied gewählt.

Mit Blick auf die Wahlen für die Amtsdauer 2020–2023 und unter Berücksichtigung der Gründung des Zweckverbandes der Kirchgemeinden in der Seelsorgeeinheit Uzwil und Umgebung, ist der KVR überzeugt, dass fünf statt sechs Mitglieder genügen und auch in der GPK vier statt fünf Mitglieder die Arbeit gut machen können. Deshalb ist die Gemeindeordnung entsprechend angepasst worden.

Weniger Kinder im Fach ERG Kirche

109 Kirchbürgerinnen und Kirchbürger nahmen sämtliche Anträge an. Für die Besserstellung der Rechnung sind verschiedene Positionen verantwortlich, wie Kirchenverwaltungsratspräsident Paul Gähwiler-Wick erläuterte. Die Steuereinnahmen fielen um 31000 Franken höher als budgetiert aus, für die vor fünf Jahren gebaute Fotovoltaikanlage wurden einmalig 18720 Franken vergütet und für den Religionsunterricht gab es Minderausgaben, weil weniger Kinder das Fach Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) Kirche besuchen als erwartet.

Zur Wahl steht auch das Fach ERG Schule. Im Budget 2019 sind die Wahlen vom Herbst in die Behörden berücksichtigt, die 4,5-Zimmer-Wohnung im zweiten Stock des Pfarrhauses wird aufgrund des Mieterwechsels sanft renoviert und für die Kirche Niederuzwil sind 40000 Franken für ein Vorprojekt zur Abklärung des Sanierungsbedarfs vorgesehen. Es geht gemäss Paul Gähwiler in erster Linie um die Fassade und die Fenster. Der Innenraum wurde im Jahr 2015 vollständig gereinigt.

Als Nachfolger von Evi Weber, die das Ressort Finanzen betreut hat und weiterhin die Buchhaltung für den KVR führen wird, wurde Wolfgang Fedi in den KVR gewählt. Er ist mit Corinne Fedi-Stamm verheiratet, Vater von drei Kindern und Firmenkundenberater bei der Raiffeisenbank in St. Gallen. Seine ganze Familie ist bereits in der katholischen Kirche in Niederuzwil engagiert und er ist deshalb motiviert, auch einen Betrag zu leisten. «Ich bin froh, wenn ich die Buchungen nicht machen muss», gestand Wolfgang Fedi. Er wird jedoch die Aufsicht über die Finanzen haben. Bis Herbst müssen zwei weitere neue Mitglieder für den Kirchenverwaltungsrat gefunden werden, weil Pius Böhi, Edgar Wirth und Patricia Osterwalder zurücktreten werden.

Ein weiteres Ziel ist die Einführung des Zweckverbands auf 1. Januar 2020. Ein Anliegen wird auch die Weiterentwicklung der katholischen Kirche in der Region Uzwil sein. Dafür wird eine externe Begleitung engagiert.

Jugendarbeit anspruchsvoll und vielfältig

Zu Beginn der Versammlung hatten Pius Böhi, Ressort Jugendarbeit, und Selina Mauchle, die neue kirchliche Jugendarbeiterin, die Organisation der Jugendarbeit vorgestellt und die praktische Arbeit mit verschiedenen Angeboten für unterschiedliche Altersstufen. Die Schwierigkeit dabei sei, die Kinder und Jugendlichen ansprechen zu können. Selina Mauchle nutzt darum die sozialen Medien und hofft, dass ihr viele folgen werden. Sie stellt alle Angebote auf Instagram.

Zum Schluss gratulierte Paul Gähwiler Katharina und Radislav Piljic, die just am Versammlungstag ihr 20-Jahr-Arbeitsjubiläum als Mesmer-Ehepaar feiern konnten («Wiler Zeitung» vom 30. März). «Wir sind froh um solche engagierte Mitarbeiter, wie ihr seid», sagte der Präsident.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.