KIRCHBERG: Zwei Gewinner und lauter Sieger

Für die diesjährige Durchführung des Musik- und Strassenfestes «Spektakulair» Ende August wurden zwei Bands gesucht. In der «Eintracht» haben sich am Samstagabend Adam’s Wedding und Airtrain durchgesetzt. Als Sieger durften sich aber alle fühlen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Die Gewinner des Bandwettbewerbs treten am Spektakulair auf. Airtrain (von rechts die ersten drei) und Adam’s Wedding.

Die Gewinner des Bandwettbewerbs treten am Spektakulair auf. Airtrain (von rechts die ersten drei) und Adam’s Wedding.

Christoph Heer

redaktion@wilerzeitung.ch

Drei Stunden Musik, Musik, Musik. Fünf Bands, fünfmal Power auf der Bühne. Die aufstrebenden Kombos zeigten am Samstagabend im Restaurant Eintracht, welches Talent in ihnen steckt. Pop, Rock, Heavy Metal, diverse Coverversionen und vieles mehr wurde den rund 200 Zuhörern geboten.

Die teilnehmenden Gruppen stellten sich einer Jury. Diese kürte zwei Gewinner, die am 25. August am Kirchberger Spektakulair auftreten. Die Jury tat sich jedoch schwer. Schliesslich ernannte sie Adam’s Wedding aus dem Zürcher Oberland und Airtrain aus St. Gallen als Gewinner. Es war aber zu erwähnen, dass an diesem Abend alle irgendwie Sieger waren.

Die «Eintracht» wird zu einem Tollhaus

Bruno Metzger, Organisator des Bandwettbewerbs und Betreiber der «Eintracht», zeigte sich zufrieden mit dem Ablauf des Abends und sagte: «Es hatte viele Besucher, die Stimmung war gut und das Niveau der Bands hoch. Was will man mehr.» Das Kompliment gaben die beiden Gewinnerbands zurück. «Was für eine Party», sagte Beni Manig von Adam’s Wedding. Und Julian Hartmeier von Airtrain ergänzte: «Ich habe selten einen solchen Veranstalter getroffen.» Aus der Eintracht war zwischenzeitlich eine Art Tollhaus geworden. Dass das Publikum voll auf das Gezeigte und Gespielte abfuhr, bestätigte nebst weiteren Besuchern Valeria Rosada aus Wil. «Abwechslungsreich und stimmgewaltig. Es war schlicht ein schöner Konzertabend.»

Das Musik- und Strassenfestival «Spektakulair» findet am 25. August bei freiem Eintritt statt. Das Kirchberger Dorfzentrum wird verkehrsfrei sein. Erwartet werden rund 3000 Besucher. Selbstredend hoffen die Organisatoren auf schönes Wetter.