Kinder tragen Steckli durch die Altstadt

WIL. Auch in diesem Jahr kann sich die Bevölkerung von Wil und Umgebung mit dem traditionellen «Steckliträge» der Stadtschützen Wil auf das dritte September-Wochenende und den nahenden Beginn der Herbstferien einstimmen lassen.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Auch in diesem Jahr kann sich die Bevölkerung von Wil und Umgebung mit dem traditionellen «Steckliträge» der Stadtschützen Wil auf das dritte September-Wochenende und den nahenden Beginn der Herbstferien einstimmen lassen. Gute Witterung vorausgesetzt, werden sich die Teilnehmenden am nächsten Freitag um 18 Uhr auf dem Hofplatz besammeln, wo der Abmarsch um 18.15 Uhr erfolgt. Der Umzug führt durch die Wiler Altstadt und die Obere Bahnhofstrasse zurück auf den Hofplatz, wo an die teilnehmenden Kinder ab circa 19 Uhr Süssmost und die obligaten Brezel abgegeben werden.

Platzkonzert auf dem Hofplatz

Der Umzug der verschiedenen Sektionen der Stadtschützen wird von den Stadttambouren, der Stadtharmonie Wil und der Trachtengruppe Wil angeführt. Stadtharmonie und Tambouren beschliessen die Veranstaltung mit einem Platzkonzert auf dem Hofplatz, zu dem die Wiler Bevölkerung eingeladen ist.

Mit dem «Steckliträge», das in den letzten Jahren stets vom Wetterglück profitierte, schlagen die Schützen eine Brücke zur Jugend der Stadt Wil. Dieses bildet jeweils den Auftakt zum Endschiessen der Stadtschützen. Auch in diesem Jahr wird eine muntere Schar von Kindergärtlern und Primarschülern aus verschiedenen Wiler Schulklassen symbolisch die an Stecken gebundenen Gaben durch die Gassen der Altstadt und die Obere Bahnhofstrasse tragen. Beim Umzug darf auch der zottelige Wiler Bär nicht fehlen. Erfreulicherweise nimmt dieser uralte Brauch im Wiler Veranstaltungskalender nach wie vor einen bedeutenden Platz ein.

Butterbrezeli für das Publikum

Die Stadtschützen, deren Geschichte bis ins Jahr 1420 zurückreicht, hoffen zusammen mit den Schulkindern und den drei anderen Wiler Vereinen auf einen grossen Publikumsaufmarsch. Denn auch die Zuschauer gehen nicht leer aus: Die Tradition will es, dass auf der gesamten Umzugsroute Butterbrezeli verteilt werden. (pd)