Kinder stehen vor neuen Aufgaben

NIEDERHELFENSCHWIL. Am ökumenischen Gottesdienst des Seelsorgeverbandes Niederhelfenschwil-Zuckenriet- Lenggenwil versammelten sich zum Schulbeginn rund 170 Kinder.

Drucken
Teilen
Zwei der Kinder, die im Schulorchester mitwirkten. (Bild: zVg.)

Zwei der Kinder, die im Schulorchester mitwirkten. (Bild: zVg.)

Seit einigen Jahren findet in den drei Gotteshäusern des Seelsorgeverbandes Niederhelfenschwil-Zuckenriet-Lenggenwil ein ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung des neuen Schuljahres statt. In Niederhelfenschwil versammelten sich etwa 170 Kinder, das Lehrerteam, Eltern, Geschwister und Grosseltern zur Feier mit der Katechetin Patricia Juen und Rebekka Arn als Vertreterin der evangelischen Christen.

Eine biblische Geschichte

Anhand der Geschichte von Abraham und Sarah wurde in Text und Bild aufgezeigt, dass es schon damals einen Neubeginn gab. Auch heute stehen zahlreiche Kinder vor einer neuen Aufgabe, einem neuen Lehrer, neuen Gspänli, dem ersten Schul- oder «Chinditag». Kinder spielten entsprechende Szenen. Um Gottes Begleitung und Beistand baten Mädchen und Buben in den Fürbitten und Liedern.

Musikalische Umrahmung

Das Schulorchester unter der Leitung von Lehrer Martin Jung umrahmte den Gottesdienst mit fröhlichen Melodien. Die Heimgruppenleiterinnen Ruth Jung, Gaby Kleger und Manuela Thalmann segneten «ihre» Kinder. Dann erhielt jede Klasse ein eigenes Segensgebet. Am Schluss durften alle Kinder ein «Znüni-Bürli» mitnehmen. (vk.)

Aktuelle Nachrichten