Keine Verletzten bei Brand in Mehrfamilienhaus. Brennende Kerze als Brandursache vermutet

Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Münchwilen ist es zu einem Brandausbruch gekommen. Nach Angaben der Kantonspolizei Thurgau wurde niemand verletzt.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Der Brand brach auf dem Sitzplatz der Erdgeschosswohnung aus.

Der Brand brach auf dem Sitzplatz der Erdgeschosswohnung aus.

Bild: Kapo Thurgau

(kapo/red) Am Donnerstag um 15.40 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, es brenne auf dem Sitzplatz der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Eschlikonerstrasse. Als die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und der Feuerwehr Münchwilen eintrafen, hatten die Flammen auf die Wohnung übergegriffen.

100'000 Franken Sachschaden

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Es wurde niemand verletzt. Die Bewohnerin im Erdgeschoss war ausser Haus; alle anderen Personen konnten das Gebäude selbständig verlassen. Es entstand Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Kerze als Brandursache möglich

Zur Klärung der Brandursache und Sicherung der Spuren standen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau im Einsatz. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte das Feuer durch eine unbeaufsichtigt abbrennende Kerze verursacht worden sein.

Aktuelle Nachrichten