Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Keine Vakanzen zu beklagen

Wahlen An der Kirchgemeindeversammlung stehen Neuwahlen für die Amtsdauer 2018 bis 2022 an. Alle acht Mitglieder der Kirchenvorsteherschaft stellen sich zur Wiederwahl. In der GPK sind zwei Sitze neu zu besetzen. Sonja Neff und Torbjörn Hermann kandidieren für diese Positionen, so dass es voraussichtlich zu keiner Vakanz kommen wird.

Dasselbe gilt für die Synode, dem kantonalen Kirchenparlament. Dort stellen sich Thierry Thurnheer, René Schaub und Markus Graf für drei zurücktretende Mitglieder zur Wahl. Kirchgemeindepräsident Peter Burkhart, der sich selbst ebenfalls zur Wiederwahl stellt, freut sich, die freigewordenen Ämter allesamt wieder besetzen zu können. «Es ist schön, dass sich genügend Leute gefunden haben, die sich für die Kirche engagieren wollen. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.