Keine Morgenmuffel: Flüchtender Einbrecher von der Polizei geschnappt

Die Einbrüche in Wil reissen nicht ab. Diesmal trifft es ein Coiffeurgeschäft.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Die äusseren Spuren des Einbruchs an der St.Peterstrasse in Wil. Bild: Hans Suter

Die äusseren Spuren des Einbruchs an der St.Peterstrasse in Wil. Bild: Hans Suter

Am frühen Samstagmorgen hat ein 39-jähriger Mann einen Einbruch in einen Coiffeursalon an der St. Peterstrasse in Wil begangen. Er konnte unmittelbar nach der Tat durch Polizisten der Kantonspolizei St. Gallen angehalten und verhaftet werden. Der 39-jährige Schweizer gelangte gemäss Polizeiangaben kurz vor 4.30 Uhr gewaltsam in das Geschäftslokal. Im Inneren fand er wenige hundert Franken Bargeld vor. Als der Einbrecher das Geschäft mit seiner Beute verliess, nahm er die eintreffenden Polizisten wahr und flüchtete. Die Polizisten konnten den Flüchtigen jedoch nach kurzer Zeit einholen und festnehmen. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch um ein Vielfaches höher sein als die Deliktsumme.