Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Keine Chance, also packen wir sie

Der EC Wil bestreitet heute abend (20 Uhr) gegen den EHC Dübendorf ein Meisterschafts-Auswärtsspiel in der 1. Liga. Die positive Mini-Serie von zwei Siegen aus den letzten zwei Partien dürfte heute beim Leader wieder enden.

Der EC Wil bestreitet heute abend (20 Uhr) gegen den EHC Dübendorf ein Meisterschafts-Auswärtsspiel in der 1. Liga. Die positive Mini-Serie von zwei Siegen aus den letzten zwei Partien dürfte heute beim Leader wieder enden. Oder wird sich Ralph Ott, der neue Trainer des EC Wil, mit einem Erfolg nach drei Spielen mit dem neuen Verein bereits ein Denkmal setzen? Das dürfte wohl kaum zu schaffen sein. Aber wie heisst es so schön: «Wer ohne Glaube in ein Spiel steigt, hat bereit vorher schon verloren.»

Gegen einen der wenigen Gegner auf Augenhöhe

Wenn der EHC Uzwil nochmals eine Möglichkeit hat, seine ersten Punkte ins Trockene zu bringen, dann wohl gegen den EHC Seewen. Gespielt wird diese Partie im Kanton Schwyz heute abend um 20 Uhr. Ausschlaggebend für einen Erfolg dürfte der Umstand werden, welches Team sich auf welche Partnerspieler verlassen kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.