Keine Bewilligung für Trutenstall

WIL. Bei einem Landwirtschaftsbetrieb auf dem Hofberg soll ein neues Ökonomiegebäude erstellt werden. Der Neubau mit einer Grundfläche von rund 1100 m² soll als Trutenmaststall mit Auslaufhaltung für 3200 Tiere dienen.

Drucken
Teilen

WIL. Bei einem Landwirtschaftsbetrieb auf dem Hofberg soll ein neues Ökonomiegebäude erstellt werden. Der Neubau mit einer Grundfläche von rund 1100 m² soll als Trutenmaststall mit Auslaufhaltung für 3200 Tiere dienen. Die Baukommission der Stadt Wil hat sich nach mehreren Ortsterminen und einer Besichtigung eines vergleichbaren Stalles mit dem Baugesuch befasst und dieses abgelehnt. Begründet wird der Entscheid in erster Linie damit, dass sich der geplante Standort in einem Landschaftsschutzgebiet befindet und sich der wuchtige Neubau nur ungenügend in die geschützte Landschaft einordnen würde. Weiter bestehen Bedenken bezüglich der zu erwartenden Lärmimmissionen durch die bis zu 3200 Masttruten im stadtnahen Naherholungsraum Hofberg. Der Gesuchsteller hat die Möglichkeit, den Entscheid mittels Rekurs beim kantonalen Baudepartement anzufechten. (sk)

Aktuelle Nachrichten