Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Kein Mittagessen in Bronschhofen»

Nachgefragt

Überraschend viele Frauen starteten dieses Jahr am «Frauenfelder» mit der Militärmontur. So auch Manuela Tilotta vom LSC Wil aus Bronschhofen.

Manuela Tilotta, sind Sie zufrieden mit dem zehnten Schlussrang in der Kategorie Damen 40?

In Anbetracht dessen, dass ich mich nicht so vorbereiten konnte, wie ich wollte, und dass mich noch eine Erkältung plagte, darf ich zufrieden sein.

Und mit dem Laufen?

Beim Laufen eines Marathons hat man in der Regel die ersten Muskelschmerzen bei Kilometer 36. Beim «Frauenfelder» mit der Uniform und dem Gepäck meist schon bei Kilometer 20. Beim «Frauenfelder» muss man doppelt auf die Zähne beissen.

Wie haben Sie die Anfeuerungsrufe wahrgenommen? In Wil hat Sie wohl jeder­mann gekannt.

Das hat jeweils gut getan und ­motiviert. Ich stellte fest, dass die Waffenläufer die grössere Beachtung fanden als beispielsweise die Marathonläufer.

Haben Sie, beispielsweise in Bronschhofen an ihrem Wohnort, daran gedacht, aufzuhören und nach Hause zu gehen?

Daran habe ich tatsächlich gedacht. Vor allem deshalb, weil ich mich nicht so fit fühlte. Auf der ersten Streckenhälfte habe ich mindestens spasseshalber gesagt, dass ich in Bronschhofen aufhören und Mittagessen gehen wolle.

Was Sie dann aber doch nicht getan haben.

Wenn man einmal so weit gekommen ist, kann man schlecht aufgeben.

Werden Sie nächstes Jahr wieder dabei sein? Wieder in Militärmontur mit Gepäck?

Nächstes oder übernächstes, das lasse ich offen. Wichtig wird für mich sein, dass ich dann gesund bin und mich besser als auf dieses Jahr vorbereiten kann. (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.