Kathi-Musical intensiv geprobt

Für eine Woche sind die Schülerinnen der 3. Klassen der Mädchensekundarschule ins appenzellische Gais gereist, um sich dort intensiv mit dem Musical auseinanderzusetzen.

Drucken
Teilen

Vom Morgen früh bis spät am Abend wird gesungen, getanzt, musiziert, werden Texte gelernt und Szenen geprobt. Auch Kostüme und Kulissen erstellen die Schülerinnen gemeinsam mit ihren Lehrkräften. «Mbuyu River Lodge – Das Projekt» wird ein unterhaltsames, buntes Theaterstück mit viel Tanz, Akrobatik und Musik. Letztere reicht von moderner und zeitloser Popmusik über Schlager bis hin zu traditioneller afrikanischer Volksmusik. Die Geschichte stammt aus der Feder von Corinne Alder, unterstützt von Gregor Fäh. Die Eigenproduktion ist während einer Woche in Gais intensiv geprobt worden.

Geschichte handelt in Afrika

Simba, einst mächtiger König der Löwen, nun aber ungewollt Publikumsliebling in einem Tierpark fernab seiner Heimat, erhält unverhofft die Möglichkeit, nach Mlima zurückzukehren. Offiziell soll er einer ehrgeizigen Leiterin eines Reisebüros und ihrer eifrigen Projektmanagerin dabei behilflich sein, die Provinz Mlima für die Menschheit zu erschliessen. Zu diesem Zweck müssen die Gebiete beidseits des Kijito Rivers, die von den Lemuren einerseits und den ihnen feindlich gesinnte Fossas anderseits bewohnt werden, in Menschenhand gelangen. Nach vielerlei Turbulenzen wird die Realisation des Projekts für die Reisefachfrau und ihre Projektmanagerin immer schwieriger.

Premiere am 16. Juni

Das traditionelle Kathi-Musical, das heuer zum 17. Mal über die Bühne gehen wird, feiert am Donnerstag, 16. Juni, Premiere. Kostenlose Tickets sind ab Montag, 6. Juni, bei Tourist Info Wil erhältlich. Das diesjährige Kathi-Musical entführt das Publikum in die Wildnis Afrikas. Die fiktive Provinz Mlima, in der die Geschichte spielt, ist irgendwo in Westafrika anzusiedeln. (pd.)