Kantersieg in Yverdon

Der BC Uzwil düpiert Yverdon mit einem klaren 7:1-Auswärtssieg. Damit entführen die Ostschweizer vier Punkte aus der Westschweiz und preschen auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Matthias Zindel
Drucken
Teilen
Der Cheftrainer Davis Efraim (rechts) zeigt den Spielern den Weg auf die Erfolgsspur. (Bild: Matthias Zindel)

Der Cheftrainer Davis Efraim (rechts) zeigt den Spielern den Weg auf die Erfolgsspur. (Bild: Matthias Zindel)

BADMINTON. Nach den beiden verhaltenen Startrunden musste das Uzwiler Team Kritik einstecken. Nun zeigte die NLA-Mannschaft aber eine starke Reaktion. Der BC Uzwil spielte sich regelrecht in einen Rausch und überfuhr Yverdon, ohne Erbarmen zu zeigen. In den Männereinzeln (Pochtarev, Utrosa und Bösiger) dominierten die Uzwiler erwartungsgemäss, wie auch im Frauendoppel (Hantz/Pelling). Ebenfalls siegte das Mixeddoppel (Pelling/Blondel), und auch die beiden gescholtenen Männerdoppel (Bösiger/Utrosa und Blondel/Pochtarev) konnten erstmals gewonnen werden. Den einzigen Wermutstropfen hinterliess Cendrine Hantz im Fraueneinzel. Einmal mehr verlor sie gegen ihre Angstgegnerin Ayla Huser.

Ein Punkt hinter dem Leader

Dank des Kantersiegs klettert der Badmintonclub Uzwil in der NLA-Rangliste nach oben. Vorerst auf den zweiten Rang. Auf die Tabellenspitze fehlt nur ein Punkt. Die Leaderposition übernimmt nach drei Runden das Team aus St. Gallen. Dieses verbuchte ebenfalls einen Kantersieg. St. Gallen gewinnt gegen Tabellenletzten Tafers mit 8:0. Damit setzten sich die beiden Ostschweizer Vereine und letztjährigen Finalisten bereits wieder von der Konkurrenz ab. Yverdon als Tabellendritter liegt bereits mit drei Punkten zurück.

Gegen Rivale St. Gallen

In der Nationalliga A geht es am Wochenende vom 7./8. November 2015 mit einer Doppelrunde weiter. Am Samstag spielt der Badmintonclub Uzwil zu Hause gegen Genf, am Sonntag folgt der mit Spannung erwartete Lokalrivalen-Kampf auswärts in St. Gallen.