Kampfwahl um freien Sitz

NIEDERBÜREN. Nach dem Rücktritt von Yvonne Bienvenu Mayer muss in der Primarschulgemeinde Niederbüren das Präsidium neu besetzt und ein neues Mitglied in den Schulrat gewählt werden. Nach Ablauf der Frist für die Wahlvorschläge haben sich zwei Kandidaten für den vakanten Sitz gemeldet.

Merken
Drucken
Teilen

NIEDERBÜREN. Nach dem Rücktritt von Yvonne Bienvenu Mayer muss in der Primarschulgemeinde Niederbüren das Präsidium neu besetzt und ein neues Mitglied in den Schulrat gewählt werden. Nach Ablauf der Frist für die Wahlvorschläge haben sich zwei Kandidaten für den vakanten Sitz gemeldet. Es sind dies der Landwirt Urban Grünenfelder (CVP) sowie Josef Hersche (FDP), von Beruf Kältemonteur und Projektleiter. Als Präsident kandidiert Andreas Jäger (FDP), der das Präsidium zurzeit ad interim führt.

Vor den Ersatzwahlen am 15. November führen die Ortsparteien eine öffentliche Vorstellungs- und Diskussionsrunde mit den drei Kandidaten durch. Sie findet am 20. Oktober um 20 Uhr im Probelokal beim Gemeindesaal statt. (red)