Kampfwahl

Anders als bei der Gemeinde und Primarschule sind die Wahlen in den Oberstufenschulrat Oberbüren-Niederwil-Niederbüren umstritten. Bewerben sich doch sechs Kandidierende für die fünf Sitze. Unter ihnen Helen Zehnder-Hartmann aus Niederbüren.

Drucken
Teilen

Anders als bei der Gemeinde und Primarschule sind die Wahlen in den Oberstufenschulrat Oberbüren-Niederwil-Niederbüren umstritten. Bewerben sich doch sechs Kandidierende für die fünf Sitze. Unter ihnen Helen Zehnder-Hartmann aus Niederbüren. Seit dem Jahr 2000 ist die Familienfrau und Mutter in einem Teilzeitpensum als Oberstufenlehrerin tätig. Es sei wichtig, dass Niederbüren im Oberstufenschulrat vertreten sei.

Marco Frauchiger (Oberbüren) stellt sich für eine weitere Amtsdauer als Präsident zur Verfügung. Neu kandidieren die Schulräte Madeleine Gmür-Staub (Niederwil), Lukas Lendenmann (Oberbüren), Edwin Stäger (Niederwil) und Roman Taiani (Oberbüren).

Für die GPK kandidieren neu Christian Giger und Dieter Zimmermann (beide Oberbüren). Hinzu kommen die Bisherigen Renata Fritschi-Stäuble (Niederwil), Erika Hutter Bruggmann (Niederwil) und Christof Züger (Niederbüren). (stu)