Kampfwahl in Degersheim: Im zweiten Wahlgang buhlen drei Kandidaten um den vakanten Sitz in der GPK

Nachdem erst zu wenig Kandidierende für einen Sitz in der Geschäftsprüfungskommission angetreten sind, kämpfen nun gleich drei Personen um den vakanten Sitz.

Drucken
Teilen
Die Bürgerinnen und Bürger von Degersheim haben für den vakanten Sitz in der Geschäftsprüfungskommission die Wahl zwischen drei Personen.

Die Bürgerinnen und Bürger von Degersheim haben für den vakanten Sitz in der Geschäftsprüfungskommission die Wahl zwischen drei Personen.

Bild: Benjamin Manser

(dh) Im ersten Wahlgang konnten in der Degersheimer Geschäftsprüfungskommission (GPK) nur vier der fünf Sitze besetzt werden. Dies weil nur vier Kandidierende angetreten sind, welche alle das absolute Mehr erreichten.

Nun zeigt sich: Die Bevölkerung hat doch ein Interesse an der GPK. So sind bis zur Einreichefrist am Montagmittag gar drei Wahlvorschläge für den vakanten Sitz eingegangen. Die Gemeinde Degersheim hat die Wahlvorschläge geprüft und kam zum Schluss, dass alle drei gültig sind. Somit kommt es zu keiner stillen Wahl, sondern zur Kampfwahl um den verbleibenden Sitz.

Zum zweiten Wahlgang am 29. November treten an:

  • Ammann Daniel, Polizist, Wolfertswil, parteilos
  • Calore Stefano, Mitarbeiter im Aussendienst, Degersheim, SVP
  • Feiss Ueli, Landschaftsgärtner / Landwirt / Hauswart, Degersheim, parteilos
Mehr zum Thema