Jungfussballer im Sportfernsehen

Den Junioren des FC Münchwilen steht eine spannende Zeit bevor. Sie spielen gegen die Junioren aus dem bayrischen Bad Reichenhall, das Spiel wird im Fernsehen übertragen.

Drucken
Teilen
Die spannende Nachricht wurde von Jörg Stiel (vorne) überbracht. (Bild: zVg.)

Die spannende Nachricht wurde von Jörg Stiel (vorne) überbracht. (Bild: zVg.)

Münchwilen. Kürzlich wurden die Ea-Junioren des FC Münchwilen in ihrem Training völlig überrascht. Ex-Nati-Goalie Jörg Stiel überbrachte die Nachricht: «Ihr seid die Mannschaft, die eine Live-Übertragung gewonnen hat. Ihr spielt am 18. April in Münchwilen gegen die Junioren aus Bad Reichenhall aus Bayern.» Die Kinder jubelten, einige glaubten jedoch, es sei ein Scherz.

Streng geheim

Das Kamerateam aus München machte erste Aufnahmen und Interviews. Die Filmcrew erschien auch in der Schule. Alles wurde möglichst geheim organisiert, damit der Überraschungseffekt für die Kinder möglichst gross war. Für erste Aufnahmen sollte draussen gespielt werden können, was aufgrund des Wetters nicht einfach war. Kurzfristig konnte Trainer Ricardo Castillo ein Freundschaftsspiel gegen die U9 des FC Wil auf dem Kunstrasenplatz Bergholz organisieren.

Trainingslager im Schwarzwald

Als Nächstes steht ein Besuch des FC Basel auf dem Programm, Traum aller fussballbegeisterten Jugendlichen und Kinder.

Ein verlängertes Wochenende werden die zwölf Buben und ein Mädchen in einem Trainingscamp im Schwarzwald verbringen, geleitet von ehemaligen Bundesligaprofis. Dort werden sie noch besser vorbereitet.

In vier1/2-stündigen Reportagen ab Samstagmorgen, 27. März, werden die Mannschaften, Vereine und ihr Umfeld vorgestellt und auf den Match vorbereitet. Einzelne Familien werden in den Sendungen porträtiert, unter anderem der evangelische Pfarrer, da sein Sohn mit dabei ist. (pd.)

Aktuelle Nachrichten