Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

JUNGBRUNNEN: Im Discofieber wie einst

Auch nach einer Dekade macht die Oldie Disco in Oberuzwil die Organisierenden und Gäste gleichermassen froh.
Die wagemutigen Village People liessen so manches Frauenherz höher schlagen. (Bild: Christine Gregorin)

Die wagemutigen Village People liessen so manches Frauenherz höher schlagen. (Bild: Christine Gregorin)

Wie schon immer ist auch zur vollen Stunde Ursi-Longhair-Zeit. Alle Augen sind auf die Bühne in der Alten Gerbi gerichtet, wo die kesse Blondine eine flotte Plateausohle vorlegt. Beim ersten Mal gestalten sich die individuellen Nachahmchoreografien etwas gar linkisch und verhalten, letztlich zeigt das stündliche Üben dann aber Wirkung. Wie vor zehn Jahren finden die fast mondän anmutenden, einst von John Travolta in den Kultstatus katapultierten Schrittfolgen zu «Styin’Alive» erneut Einzug ins Dorf am Oberlauf der Uze.

Später am Abend setzen einige Wagemutige aus den Reihen des seit der ersten Stunde treuen Helferteams noch einen drauf. Sozusagen als Pendant zum löwenmähnigen Augenschmaus für die Männer präsentieren sechs gut gebaute und wohl jeden weiblichen Gusto abdeckenden Village People den Song «YMCA». Scheinbar in ihre Groupiezeit zurückversetzt, zelebriert eine kreischende Frauenhorde diese Ladies-Night-Session wie einst. Ein stimmiger Mix aus mitreissender Musik, beschwingter Atmosphäre und Austausch unter Gleichgesinnten ist offenbar der Schlüssel zum Erfolg. Die Tatsache, dass sich mehr und mehr Junge unter die Junggebliebenen mischen, spricht ebenso Bände.

Christine Gregorin

redaktion@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.