Jugend auf den Spuren von Höhlenbäumen und Vögeln

UZWIL/WIL. Bereits zum vierten Mal kann die Jugendnaturgruppe der Naturgruppe Salix, Wil, und des Natur- und Vogelschutzvereins Uzwil ein vielseitiges Jahresprogramm anbieten. Speziell wird dieses Jahr, mit dem Besuch der Beringungsstation, auch ein Anlass für bzw. mit interessierten Eltern angeboten.

Drucken
Teilen

UZWIL/WIL. Bereits zum vierten Mal kann die Jugendnaturgruppe der Naturgruppe Salix, Wil, und des Natur- und Vogelschutzvereins Uzwil ein vielseitiges Jahresprogramm anbieten. Speziell wird dieses Jahr, mit dem Besuch der Beringungsstation, auch ein Anlass für bzw. mit interessierten Eltern angeboten.

Projekt der Thurgemeinden

Das Projekt «NaThurKinder» ist ein Angebot für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren aus den «Thurgemeinden» Wil, Uzwil, Oberuzwil und Jonschwil. Es wird von den beteiligten Gemeinden finanziell unterstützt.

Auf Streifzügen durch die Natur der Umgebung wird die Möglichkeit geboten, die Natur bewusst zu erleben, zu beobachten und dabei verschiedene Tiere und Pflanzen näher kennenzulernen sowie sich aktiv für deren Schutz einzusetzen. Das Gemeinschaftserlebnis und der Spass kommen dabei selbstverständlich nicht zu kurz.

Programm 2015

«Höhlenbäume» werden am ersten Anlass des Jahres, am 14. Februar, im Weideli-Wald in Wil gesucht. Dabei geht es um Bäume mit natürlichen oder vom Specht gezimmerten Höhlen. Diese werden dem Förster gemeldet und markiert, damit das Zuhause von mehr als 60 Säugetieren und Vögeln möglichst lange stehen bleibt.

«Dickes Fell und kalte Füsse» ist das Thema im März, «In der Kiesgrube» jenes im Juni. Die Besichtigung der Beringungsstation findet im August oder September statt, der Sackmesser-Kurs im Oktober und der Anlass «Wundertüte Nistkasten» im November. Wer seine Kontaktdaten an nathurkinder@gmx.ch sendet, erhält jeweils circa drei Wochen vor den Anlässen detaillierte Informationen. (pd)