Jürg Bühler neu im Gemeinderat

Der parteilose Spielwarenhändler Jürg Bühler ist neuer Gemeinderat von Sirnach. Mit 833 zu 669 Stimmen setzte er sich gegen SP-Frau Traudi Schönegger durch.

Drucken

SIRNACH. Mit einem Glas Felsberger Weisswein stiess Jürg Bühler mit seiner Frau auf seinen Wahlerfolg an. Auch die Kinder Lara und Melanie feierten mit ihrem Vater, dem neuen Gemeinderat von Sirnach. «Ich freue mich sehr über diese Wahl. Die vergangenen Wochen waren sehr interessant und bereichernd», sagte Jürg Bühler. «Ich bin viel unter die Leute gegangen, habe mit ihnen gesprochen und Hunderte Visitenkarten und Flyer verteilt. Meine klaren Standpunkte scheinen bei vielen Sirnacherinnen und Sirnachern angekommen zu sein.»

Keine Frau mehr

SP-Gegenkandidatin Traudi Schönegger zeigte sich sehr enttäuscht über den Wahlausgang. «Ich kann es mir noch nicht erklären, woran es gelegen haben könnte, dass es mit meiner Wahl nicht geklappt hat», sagte Schönegger. «Ich finde, die Sirnacherinnen und Sirnacher haben die Chance verpasst, nach dem Rücktritt von Manuela Burri eine Frau im Gemeinderat zu halten.»

Zweite Enttäuschung

Für Schönegger ist es bereits die zweite politische Enttäuschung in diesem Jahr. Bei den Kantonsratswahlen im April war sie gemeinsam mit Barbara Müller Spitzenkandidatin der SP Hinterthurgau. Da die Partei den zweiten angestrebten Sitz aber verpasste, musste sie Müller den Vortritt gewähren. (mte./sdu.)