Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

JONSCHWIL: Frischgebackene Bäckereibesitzer

Nach 34 Jahren in der Backstube gehen Josy und Guido Spitzli am Sonntag in Pension. Das Ehepaar Kobelt übernimmt ab Ende Juli den langjährigen Familienbetrieb.
Silvan und Svenja Kobelt übernehmen die Bäckerei von Josy und Guido Spitzli (von links). (Bild: PD)

Silvan und Svenja Kobelt übernehmen die Bäckerei von Josy und Guido Spitzli (von links). (Bild: PD)

Am 9. Juli geht in Jonschwil ein traditionsreicher Familienbetrieb in neue Hände über. Nach 34 Jahren tritt das Jonschwiler Bäckerehepaar Josy und Guido Spitzli in den Ruhestand. Mit Svenja und Silvan Kobelt übernehmen zwei junge Fachleute den Betrieb. «Somit ist der Fortbestand eines wichtigen Dorfladens für die ­Zukunft gesichert», zeigt sich Gemeindepräsident Stefan Frei erfreut über die Nachfolge.

Mit Svenja und Silvan Kobelt konnte ein Ehepaar gefunden werden, das den Betrieb im Stile von Spitzlis nahtlos weiterführen will. Sie haben die notwendigen Ausbildungen absolviert und kennen den Betrieb bereits bestens. Zudem stammt Svenja ­Kobelt selber aus einer Bäckerfamilie und kennt die Anforderungen, welche das Führen eines solchen Betriebs mit sich bringen, daher bestens. Das junge Ehepaar freut sich auf die Geschäftseröffnung, welche am 31. Juli stattfinden wird.

Bereits diesen Sonntag, 9. Juli, werden Josy und Guido Spitzli zum letzten Mal in ihrer Backstube stehen, bevor sie sich in die wohlverdiente Pension verabschieden. Vor 34 Jahren übernahm Guido Spitzli nach einigen Wanderjahren als Bäcker den Dörflibeck-Laden von seinen Eltern Albert und Agnes Spitzli. Diese hatten das Geschäft an der Unterdorfstrasse 9 zuvor bereits von 1943 bis 1983 40 Jahre lang geführt. Im Jahr 1984 erfolgte dann der Umzug des Betriebs. Er zügelte allerdings lediglich auf die andere Strassenseite und war fortan an der Unterdorfstrasse 8, in der Überbauung des Volgs, zu finden.

Dorfchronist Turi Locher hat die Geschäftsübergabe zum Anlass genommen, für das Jonschwiler Jahrbuch 2017 eine Bäckergeschichte zu schreiben. Vor 100 Jahren gab es in der Gemeinde Jonschwil mit damals 1200 Einwohnern noch sechs Bäckereien. Dies und weitere Details über die Entwicklung des Bäckergewerbes können Interessierte im Jahrbuch lesen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.