Jetzt kommen die Bauarbeiter

JONSCHWIL. Bevor die Jonschwiler Kindergärtler in die Sommerferien gehen, hatten sie noch was Wichtiges zu erledigen: Der symbolische Spatenstich für den neuen Kindergarten. Die Bauzeit dauert rund ein Jahr.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Die Schaufeln sind zwar einige Köpfe grösser als die Kinder, aber alle sind sie mächtig stolz, beim symbolischen Spatenstich für den Kindergarten dabei zu sein. (Bild: Urs Bänziger)

Die Schaufeln sind zwar einige Köpfe grösser als die Kinder, aber alle sind sie mächtig stolz, beim symbolischen Spatenstich für den Kindergarten dabei zu sein. (Bild: Urs Bänziger)

Bevor die Kindergärtler zum Spaten griffen, stellte ihnen Gemeindepräsident Stefan Frei Fragen. Er wollte von den Jonschwiler Kindern wissen, wie viele Schulhäuser es im Dorf gibt und wann diese gebaut wurden. Selbst an den letzten Neubau erinnern können sich die Kinder nicht, dafür sind sie zu jung, aber einige ihrer Antworten stimmten haargenau. Sie hörten dem Gemeindepräsidenten gespannt zu, als dieser vom 8. November 1943 erzählte, als das alte Schulhaus abbrannte, weil eine Bube «gezüselt» hatte.

Platz zum Spielen und Basteln

Sicher lange erinnern werden sich die Kinder an den 1. Juli 2015. An den Tag, als sie mit dem Spaten den Startschuss für den Bau des Kindergartens in Jonschwil geben durften. Wenn der Neubau in gut einem Jahr fertiggestellt sein wird, dann werden die Kindergärtler zur Schule gehen. Aber alle anderen Kinder, die nach ihnen den Kindergarten besuchen werden, dürfen sich an einem Neubau freuen, wo sie viel Platz zum Spielen und Basteln haben.

Im neuen Kindergarten werden drei Unterrichtszimmer und ein Gruppenraum eingerichtet. Zum Spielen bietet sich auch der Aussenplatz und die Terrasse an. Vorgesehen ist, dass der zusätzlich erstellte multifunktionale Raum auch den Dorfvereinen zur Verfügung stehen soll. Im Untergeschoss entstehen ein Archiv-, ein Bastel- und ein Geräteraum. Boris Huber, Geschäftsführer des Architekturbüros BGW Huber in Flawil, erklärte, dass der neue Kindergarten zwar an das Sonnenrainschulhaus angebaut werde, aber ein autonomes Gebäude mit eigenem Eingang sei. Im Neubau wird zudem ein Lift eingebaut, womit eine Schulanlage in Jonschwil in Zukunft rollstuhlgängig sein wird.

3,3 Millionen genehmigt

Ein Blick in die Vergangenheit zeige, dass in Jonschwil alle paar Jahrzehnte ein neues Schulhaus gebaut werden, sagte der Gemeindepräsident. Für den neuen Kindergarten hatten die Stimmberechtigten Ende November 2014 einen Kredit von 3,3 Millionen Franken genehmigt. «Ihr werdet heute mit dem symbolischen Spatenstich eine wichtige Aufgabe erfüllen», sagte Schulratspräsident Köbi Zimmermann zu den Kindern. «Auch wenn ihr in einem Jahr nicht mehr in den Kindergarten geht, so seid ihr beim Einweihungsfest ganz sicher dabei.»

Zimmermann erwähnte, dass der Kindergarten das erste öffentliche Bauvorhaben sei, welches Jonschwil als Einheitsgemeinde realisiere. Der alte Kindergarten wird nach dem Bezug des neuen abgebrochen.

Aktuelle Nachrichten