Jeden Tag eine neue Herberge gefunden

Maria und Josef, zwei Figuren, gingen nach dem Adventsgottesdienst am 29. November in Kirchberg auf Reisen. Am 24. Dezember kehrten sie zurück – und hatten eine Überraschung mit dabei. Die Aktion, welche eine Premiere war, wird kommendes Jahr wiederholt.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Am Heiligen Abend: Pirmin und Jaydon Egli übergeben Pfarrer Jeremias Treu den Koffer sowie Maria und Josef. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Am Heiligen Abend: Pirmin und Jaydon Egli übergeben Pfarrer Jeremias Treu den Koffer sowie Maria und Josef. (Bild: Beat Lanzendorfer)

KIRCHBERG. Sie verbrachten jede Nacht bei einer anderen Familie. Dem Koffer, in dem die beiden reisten, war ein Tagebuch beigelegt, das nun mit vielen Geschichten bestückt ist. Jeder Gastfamilie bot sich Gelegenheit, einen Eintrag zu tätigen.

Berührte Schreiberlinge

«Wir haben solche Engel in der Nachbarschaft», schrieben etwa Hanny und Ernst. Oder: «Ganz unverhofft habt ihr bei uns angeklopft. Wir waren im Schuss, hatten kaum Zeit. Aber es ist uns eine grosse Ehre, euch, Maria und Josef, für eine Nacht bei uns in der warmen Stube beherbergen zu dürfen. Vielen Dank», Familie Afifi. Berührt waren auch Regina und Beat Alpiger-Huser: «Wir haben euch, Maria und Josef, ganz gerne bei uns beherbergt. Bei jeder Mahlzeit habt ihr uns zum Gebet und in einigen Gedanken an die heilige Zeit erinnert. Für die Weiterreise wünschen wir liebevolle und besinnliche Begegnungen mit Mitmenschen.»

Zurück in Kirchberg

Maria und Josef erhielten in der Nacht auf den 24. Dezember letztmals Unterschlupf bei der Familie Lisa und Pirmin Egli und deren Kinder in Bazenheid. Von dort endete die Reise am vergangenen Donnerstag mit der Übergabe des Koffers und der beiden Figuren an Pfarrer Jeremias Treu.

Menschen zusammengebracht

Er hiess Maria und Josef am Abend im Beisein der Kirchgänger im Weihnachtsgottesdienst herzlich willkommen. Als besondere Überraschung gehörte nun das Jesuskind dazu. Auch dieses wurde von Brigitta Bosshard-Herzig angefertigt. Auf die Frage, ob Maria und Josef im kommenden Jahr wieder auf Reisen gehen, antworten Sigrid und Jeremias Treu einhellig: «Ganz bestimmt. Wir haben das zum ersten Mal gemacht, die Reise von Maria und Josef war ein schöner Erfolg und hat Menschen zusammengebracht.»

Aktuelle Nachrichten