Jahrgänger 21–25 vor Auflösung

Hauptversammlung des Jahrgängervereins 1921 bis 1925 Die 29. Hauptversammlung des Jahrgängervereins Wil und Umgebung 1921 bis 1925 fand im Restaurant Freihof in Wil statt.

Merken
Drucken
Teilen

Hauptversammlung des Jahrgängervereins 1921 bis 1925

Die 29. Hauptversammlung des Jahrgängervereins Wil und Umgebung 1921 bis 1925 fand im Restaurant Freihof in Wil statt. Pünktlich um 17 Uhr konnte der geschätzte Versammlungsleiter Oskar Brunner die Versammlung eröffnen und 28 Kollegen willkommen heissen. Einen speziellen Gruss richtete er an die kranken Kollegen und wünschte ihnen gute Besserung. Das Protokoll wurde vom Ersteller verlesen und anschliessend genehmigt.

Frage nach Auflösung gestellt

Der Jahresrückblick wurde bereichert mit einem ausführlichen Bericht über den letzten Ausflug mit 29 Teilnehmern nach Morgarten am Aegerisee. Josef Gasche berichtete über die Geschehnisse des Vereins im verflossenen Vereinsjahr. Vorab wurde ein Memento angesagt für die vier Kollegen, die verstarben. Die Mitgliederzahl verringerte sich um sieben Kollegen. Der Bestand per 31. März beläuft sich auf 55 Mitglieder.

In Anbetracht der immer geringeren Mitgliederzahl und der häufigen Absenzen stellte Kollege Gasche die Frage nach Auflösung des Vereins an die Versammlung. Die Kommission stellte den Antrag, der Verein sei altershalber an der 30. Hauptversammlung im nächsten Jahr aufzulösen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Interessant ist die Auflistung der Mitglieder nach Jahrgängen: 1921: 7 Mitglieder, 1922: 9, 1923: 12, 1924: 16 und 1925: 11 Mitglieder. Es ist verständlich, dass die Aktivitäten im Verein stark abgenommen haben.

Stamm im «Lindenhof»

Der Stamm wird weitergeführt bis zur nächsten Hauptversammlung. Es wäre wünschenswert, wenn dazu vermehrt Kollegen im Restaurant Lindenhof begrüsst werden könnten. (pd.)