ist wichtigstes Exportgut

Ghana ist ein am Südatlantik gelegener Staat in Westafrika. Mit einer Fläche von rund 239 000 km² ist das Land etwa gleich gross wie Grossbritannien, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit (1900 bis 1945) eng verbunden ist.

Drucken
Teilen

Ghana ist ein am Südatlantik gelegener Staat in Westafrika. Mit einer Fläche von rund 239 000 km² ist das Land etwa gleich gross wie Grossbritannien, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit (1900 bis 1945) eng verbunden ist. Ghana erlangte 1957 als erstes schwarzafrikanisches Land die Unabhängigkeit. Seit 2001 ist die Nation mit der Hauptstadt Accra eine Demokratie.

Der Vielvölkerstaat mit Dutzenden von Sprachen und rund 25 Millionen Einwohnern zählt trotz seines Rohstoffreichtums noch immer zu den ärmsten Ländern der Welt. Gold, das der ehemaligen Kolonie auch den Namen «Goldküste» gab, ist Ghanas wichtigstes Exportgut. Der 1966 fertiggestellte Volta-Stausee ist mit einem Viertel der Fläche der Schweiz der grösste von Menschenhand geschaffene Stausee der Welt. Der Mount Afadjoto (885 Meter) ist die höchste Erhebung.

In Ghana spielen derzeit in 280 Vereinen rund 27 500 lizenzierte Fussballspieler. Das Land war sowohl 2006 als auch 2010 an der Weltmeisterschaft vertreten. 2009 wurde das U20-Team Weltmeister. In Brasilien trifft Ghana in der Vorrunde auf Deutschland, Portugal und die USA. Bekannteste Spieler im Team von Ghana sind Kevin-Prince Boateng vom FC Schalke 04 und Michael Essien vom FC Chelsea London. (fk)

Aktuelle Nachrichten