Inzwischen zählt der Kulturverein über 50 Mitglieder

Yamato-Präsidentin Atsuko Lampart-Fujii zeigte sich erfreut darüber, dass der Verein die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um zwölf auf nunmehr 51 erhöhen konnte. Mit dazu beigetragen haben dürfte das kulturell geprägte Jahresprogramm. Auch dieses Jahr stehen kulturelle Leckerbissen auf der Agenda.

Merken
Drucken
Teilen

Yamato-Präsidentin Atsuko Lampart-Fujii zeigte sich erfreut darüber, dass der Verein die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um zwölf auf nunmehr 51 erhöhen konnte. Mit dazu beigetragen haben dürfte das kulturell geprägte Jahresprogramm. Auch dieses Jahr stehen kulturelle Leckerbissen auf der Agenda.

Sowohl die Präsidentin als auch Aktuar Benjamin Bachmann, Winterthur, wurden für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Die zurücktretende Kassierin Miyuki Lehner-Sato, Braunau, wird neu durch Christof Lampart, Bronschhofen, ersetzt.

Für den ausscheidenden Rechnungsrevisor Max Biedermann, Rickenbach, erkor die Yamato-Vereinsversammlung Heinz Lanz, Kreuzlingen, zum Nachfolger. Zusammen mit Otto Brunner-Okada, Weinfelden, bildet er das nun das Revisoren-Duo. (pd)