Investitionen für die Sicherheit

Mit dem Budget 2015 beantragt der Uzwiler Gemeinderat an der Bürgerversammlung zwei Kredite für den Bau von Fuss- und Radwegen zwischen der Sonnenhügel- und der Schöntalstrasse sowie an der Gruebenstrasse.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Vom Parkplatz des Gemeindesaals führt der geplante Fuss- und Radweg bis zur Schöntalstrasse. Die Verbindung schafft vor allem mehr Sicherheit für die Jugendlichen, die mit dem Velo zum Schulhaus Schöntal fahren. (Bilder: Angelika Hardegger)

Vom Parkplatz des Gemeindesaals führt der geplante Fuss- und Radweg bis zur Schöntalstrasse. Die Verbindung schafft vor allem mehr Sicherheit für die Jugendlichen, die mit dem Velo zum Schulhaus Schöntal fahren. (Bilder: Angelika Hardegger)

UZWIL. Die Gemeinde Uzwil möchte im nächsten Jahr in die Sicherheit von Radfahrern und Fussgängern investieren. Mit dem Budget 2015 entscheiden die Stimmberechtigten an der Bürgerversammlung vom 24. November über den Bau einer Fuss- und Radwegverbindung zwischen der Sonnenhügel- und der Schöntalstrasse.

Diese neue Verbindung dient insbesondere der Sicherheit der Schülerinnen und Schüler. Die meisten Jugendlichen oberhalb des Bahnhofs, aus dem Gebiet Vogelsberg und Neudorfstrasse, würden mit dem Velo zum Oberstufenzentrum Schöntal fahren, erklärt Bauverwalter Markus Schwizer. Früher hätten die Schüler von der Sonnenhügelstrasse her eine Abkürzung über den Bühler-Parkplatz gemacht. Weil es immer wieder zu Sachschäden an parkierten Autos gekommen sei, habe die Firma den Parkplatz eingezäunt.

Mit dem Velo aufs Trottoir

Nun müssen die Schüler von der Sonnenhügel- in die Bahnhofstrasse fahren und von dort in die Schöntalstrasse. Diese Strecke birge Risiken in sich, müssten die Schüler doch beim Einlenken zweimal das Gleis des Bühler-Bähnlis und ebenso zweimal die stark befahrene Bahnhofstrasse überqueren, sagt Schwizer. Viele Oberstufenschüler würden deshalb mit dem Velo auf das Trottoir der Bahnhofstrasse ausweichen, was immer wieder zu Konfliktsituationen führe. Auf diesem Teilstück der Bahnhofstrasse befindet sich die Postautohaltestelle Schöntal. Die wartenden Fahrgäste dort würden sich gestört fühlen, wenn Schüler mit ihren Velos auf dem Trottoir fahren, sagt der Bauverwalter. Der geplante Fuss- und Radweg könne das Sicherheitsrisiko ausräumen. Genehmigen die Uzwiler Stimmberechtigten den Investitionskredit von 250 000 Franken, wird die neue Verbindung im Verlauf des nächsten Jahres realisiert.

Fussweg entlang der Uze

Mehr Sicherheit für Fussgänger soll es auch an der Gruebenstrasse geben. Dort herrscht wegen der angesiedelten Firmen vor allem viel Schwerverkehr. Anderseits seien auf dieser Strasse entlang der Uze auch viele Spaziergänger unterwegs, erklärt der Bauverwalter. «Die Gruebenstrasse ist eng, wenn ein Lastwagen kommt, weichen viele Fussgänger auf die Wiese aus.» Die Gemeinde möchte diese Situation entschärfen und plant, auf der anderen Seite der Uze einen neuen, rund 300 Meter langen Fussweg zu bauen. Vorgesehen ist ein Kiesweg, der am Abend beleuchtet ist. Gleichzeitig soll die Gruebenstrasse, die das Industriegebiet in Niederuzwil erschliesst, saniert und die Werkleitungen erneuert werden. Für dieses Vorhaben beantragt die Gemeinde einen Investitionskredit von 760 000 Franken.

Auf der Gruebenstrasse in Niederuzwil verkehren viele Lastwagen. Für die Fussgänger ist die Strasse gefährlich.

Auf der Gruebenstrasse in Niederuzwil verkehren viele Lastwagen. Für die Fussgänger ist die Strasse gefährlich.

Aktuelle Nachrichten