Investiert werden 10 Millionen

Drucken
Teilen
Die Kosten für die Umnutzung des Gemeindehauses an der Flawilerstrasse 2 sind auf 680 000 Franken veranschlagt. (Bild: Philipp Stutz)

Die Kosten für die Umnutzung des Gemeindehauses an der Flawilerstrasse 2 sind auf 680 000 Franken veranschlagt. (Bild: Philipp Stutz)

Der Gemeinderat investiert nächstes Jahr rund 10 Millionen Franken. «Das ist beachtlich», sagt Gemeindepräsident Lukas Keel. Allerdings müsse man erkennen, dass nicht all das, was als Investition bezeichnet wird, wie in der Privatwirtschaft eine neue Anschaffung darstelle.

Keel hält dazu ein Beispiel parat: «Wenn ein Schulhaus saniert wird, ist es der Unterhalt, der über die Investitionsrechnung verbucht werden muss, weil er mehr als 100 000 Franken kostet.» Die Investitionen verteilen sich auf verschiedene Vorhaben. Zu den grösseren zählt die Umnutzung des Gemeindehauses an der Flawilerstrasse 2. Das historische Gebäude soll neu die sozialen Dienste beherbergen. Dazu ist ein Umbau für 680 000 Franken nötig.

Ein grosser Teil der Investitionen entfällt auf die Bildung. So ist die Aussenrenovation der Turnhalle Neuhof auf 840 000 Franken veranschlagt, die Photovoltaikanlage auf dem Turnhallendach soll weitere 105 000 Franken kosten. Auch in der Schulanlage im Herrenhof sind Investitionen vorgesehen.

Die Umsetzung der Tempo-30-Zone Niederuzwil-West kostet 200 000 Franken. 300 000 Franken sind für den Ersatz des Parkplatzes Lindenstrasse budgetiert, 220 000 Franken für den Neubau des Buswendeplatzes Waldhof.

Die Erneuerung der Kanalisation Büelstrasse ist im Budget 2018 auf 200000 Franken veranschlagt, Hochwasser-Sanierungen erfordern 400 000 Franken. (stu)