Interessierte wollen sich beruflich weiterentwickeln – Das BZWU präsentierte Möglichkeiten

Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil (BZWU) hat zu einem Karriereabend eingeladen. 80 Interessierte kamen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Bereit für höhere Aufgaben: die Teilnehmenden am Karriereabend.

Bereit für höhere Aufgaben: die Teilnehmenden am Karriereabend.

Bild: Christoph Heer

«Entweder man verlässt seine Komfortzone von sich aus, oder jemand anderer zwingt einen irgendwann dazu. Letzteres endet dann oft schmerzhaft. Natürlich sind Komfortzonen individuell, was jedoch gleich bleibt, sind die Belohnungen in Form von guten Gefühlen, wenn man sich traut. Schon kleine Entscheidungen können Grosses bewirken», sagte Daniel Ruf. Der Bewerbungs- und Selbstmarketingsexperte weiss, wovon er spricht und das bemerken die rund 80 Teilnehmenden an diesem Karriereabend in der Aula des BZWU in Wil.

Das Publikum setzt sich aus unterschiedlichen Personen zusammen. Da sind Lehrabgänger und Wiedereinsteiger, aber auch ältere Personen lassen sich über ihre weiteren beruflichen Möglichkeiten informieren. Eine Frau aus Kirchberg geht mit gutem Beispiel voran. «Ich habe seit elf Jahren kein Schulzimmer mehr betreten. Höchste Zeit, wieder etwas zu tun, mich weiterzubilden und neue Ziele ins Auge zu fassen.» So, wie dieser Detailhandelsfachfrau geht es vielen an diesem Mittwochabend.

Im BZWU ist der Weg das Ziel

BZWU-Rektor Marco Frauchiger freut sich, dass das Interesse an diesem Karriereabend gross ist. «Dieser Infoabend findet zum dritten Mal statt. Dass die Teilnehmer gewillt sind, etwas zu verändern und ihre Komfortzone zu verlassen, beweisen sie mit ihrer Anwesenheit. Am BZWU ist nämlich der Weg das Ziel. Dank innovativer und zukunftsgerichteter Bildungsangebote kann man bei uns seine Begabungen ausleben und ausbauen.» Auch für diejenigen, die nicht wissen, was sie genau wollen, gab es viele Informationen. Eine junge Frau aus Gossau sagte, dass sie jetzt zuerst eine Nacht darüber schlafen müsse, ehe sie sich für eine eventuelle Weiterbildung entschliesse. Für Nela Ilic, ebenfalls aus Gossau, stand es indes schon am Mittwochabend fest. «Ich werde mich in Richtung Marketing weiterbilden.»

Detailhandelsspezialist FA, Sachbearbeiter in Treuhand, HR-Fachleute, Logistikfachleute, Technische Kaufleute und viele andere Weiterbildungsmöglichkeiten bietet das BZWU an. Was Sabrina Skrijelj aus Gossau überzeugt hat, sind die Schulräume des BZWU. «Nachdem uns die Bilder von den unterschiedlichsten Lernräumen gezeigt wurden, bin ich guter Dinge, dass ich hier die Weiterbildung als Sachbearbeiterin Marketing absolvieren werde.»