Intensive Doppelrunde für Bärinnen

Drucken
Teilen

Volleyball Am Donnerstag traf das 2.-Liga-Team der Damen 1 der Appenzeller Bären zu Hause auf Pallavolo Kreuzlingen 2. Zu Beginn des ersten Satzes gelang es den Bärinnen, einen Vorsprung durch einen sauberen Spielaufbau sowie kontrollierte Angriffsbälle zu erzielen. Diese solide Spielleistung konnten sie über den ganzen Satz beibehalten. Nach 23 Minuten konnten die Bärinnen den ersten Satz mit 25:17 Punkten für sich entscheiden. Im zweiten Satz ging es im selben Stil weiter. Nach nur 18 Minuten gewannen die Bärinnen mit 25:11 Punkten. Im dritten Satz gewannen die Gegnerinnen die Oberhand und konnten einen Vorsprung erspielen. Die Heimmannschaft verlor aufgrund von einigen Eigenfehlern nach 21 Minuten mit 25:18 Punkten. Die Bärinnen starteten hochmotiviert in den vierten Satz. Sie zeigten nochmals eine sehr gute und solide Spielleistung und konnten den Satz mit 25:8 Punkten für sich entscheiden. Der Sieg in dieser Partie bedeutet für die Bärinnen den definitiven Ligaerhalt.

Am Samstag trafen die Damen 1 auswärts auf die Tabellenführerinnen des VS Smash Winterthur 1. Der Kampfgeist war bei den Bärinnen klar zu spüren, da sie nichts zu verlieren hatten. Mit dieser Einstellung und einer guten Spielleistung konnten sie im ersten Satz mit den Gegnerinnen mithalten. Die Spielzüge waren intensiv und die Ballwechsel lang. Durch clevere Spielzüge und explosive Angriffsbälle gelang es den Bärinnen, den ersten Satz mit 25:22 Punkten für sich zu entscheiden. Auch im zweiten Satz konnten sie vorerst mit den Gegnerinnen mithalten und erkämpften sich durch ein gutes Annahmespiel und starke Services Punkte. Trotzdem mussten sie sich mit 20:25 Punkten im zweiten Satz geschlagen geben. Motiviert starteten sie in den dritten Satz. Die Gegnerinnen bauten ihren Vorsprung aus. Dank einer Serviceserie von Nina Schläpfer konnten die Bärinnen nochmals aufholen und lagen 22:20 Punkten vorne. Leider führten einige Eigenfehler und das starke Angriffsspiel der Gegnerinnen zum Satzverlust. Im vierten Satz fanden die Bärinnen nicht mehr ins Spiel und mussten sich nach 20 Minuten mit 14:25 Punkten geschlagen geben. (jr)

Appenzeller Bären – Pallavolo Kreuzlingen 2

3:1 (25:17, 25:11, 18:25, 25:8)

VC Smash Winterthur 1 – Appenzeller Bären 3:1 (22:25, 25:20, 25:22, 25:14)

BärenAppenzell: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Myrjam Baumann, Adriana Hörler, Jil Inauen, Alessia Kölbener, Salome Kuster, Sarah Riesen, Madeleine Ruef, Nina Schläpfer, Sara Schregenberger