INFRASTRUKTUR: Zuzwil modernisiert sein Stromnetz

Die Gemeinde Zuzwil investiert kräftig in den Ausbau und die Sanierung der Stromversorgung. Zusätzlich setzt man weiter auf die Umrüstung auf LED-Leuchtmittel.

Drucken
Teilen

In der Gemeinde Zuzwil soll dieses Jahr fleissig in die Gemeindeinfrastruktur investiert werden. Dies ist dem aktuellen Mitteilungsblatt zu entnehmen. Neben elektrischen Installationen soll auch Geld in die Umrüstung auf die neue LED-Strassenbeleuchtung und Kabelanschlüsse fliessen. Für den Ausbau und die Instandhaltung des Elektrizitätswerks Zuzwil sollen in diesem Jahr rund 860000 Franken investiert werden.

Zahlreiche Trafostationen sollen gebaut oder saniert werden. Zudem werden Mittel- oder Niederspannungskabel neu erstellt oder ersetzt. Am Verteilnetz sind weitere Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten vorgesehen. Das Projekt «Smart Power Management» wird weitergeführt und bei der Sanierung von Hausanschlüssen können mit der Umsetzung des Projektes «FTTH Fiber to the Home» Synergien genutzt werden.

Rund 600 Stromzähler wurden im vergangenen Jahr durch «Smart Meter»-Zähler ersetzt und erfolgreich in Betrieb genommen. Total 800 Zähler konnten für die Rechnungen 2016 mittels Fernablesung ausgelesen werden. In diesem Jahr sollen weitere 450 Zähler der Buchen-, Speer- und Tüfenwiesstrasse sowie an Teilen der Mettlenstrasse umgerüstet und ins Netz integriert werden. Bis ins Jahr 2019 sollen alle Haushalte im Gemeindegebiet mit «Smart Meter»-Zählern ausgestattet sein. Dadurch wird der Abrechnungsmodus angepasst. Kunden, bei welchen ein «Smart Meter» installiert ist, erhalten alle zwei Monate eine definitive Abrechnung. Die Jahresschlussrechnung entfällt. Auch dieses Jahr werden Trafostationen saniert. In der Trafostation «Züberwangen Dorf» muss ein neuer Transformator eingebaut werden.

Mittelspannungsleitungen werden ausgetauscht

Zur Gewährleistung des Personenschutzes sind bei den Trafostationen «Säntisstrasse», «Hinterdorf» sowie «Henauerstrasse» die Mittelspannungsanlagen zu ersetzen. Diese noch relativ neuen Anlagen wurden wegen Konstruktionsmängeln durch die Nachfolgefirma abgekündigt. Bereits im März 2017 wird die Trafostation für den Neubau des Top CC installiert und die Kabelleitungen verlegt. Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit werden zusätzliche Ringleitungen erstellt und bestehende Kabelleitungen ersetzt.

Aufgrund der aktuellen Bautätigkeit müssen verschiedene Hausanschlüsse erstellt und Hauszuleitungen verstärkt werden. Die Kosten werden der Bauherrschaft als «Netzkosten- und Hausanschlussbeitrag» in Rechnung gestellt. In diesem Beitrag sind sämtliche Aufwände für die Verlegung der Rohranlagen und den Einzug des Stromkabels ab der vorgesehenen Verteilkabine bis zum Hausanschlusskasten enthalten.

Einen grossen Teil der laufenden Rechnung machen die Unterhaltsarbeiten an den Verteilkabinen, den Trafostationen sowie den Messeinrichtungen aus. Die immer komplexeren Zusammenhänge, die vielen neuen Energieerzeugungsanlagen sowie die Strommarktliberalisierung erfordern laut Gemeinderat zudem mehr technische Beratungen und Abklärungen. Die Übergangszeit bis zur Realisierung der Gemeinschaftsantennenanlage fordert Investitionen ins Kabelnetz. Punktuell und je nach Bedarf werden alte und schlechte Koax-Kabel bei Übertragungsleitungen sowie Hausanschlüssen ausgewechselt oder saniert. Mit der Auswechslung von 15 TV-Verstärkern soll bis zur Einstellung der Ortsgemeinschaftsantennen-Anlage die Versorgungssicherheit und Leitungskapazität erhöht sowie die Signalqualität verbessert respektive gesichert werden.

Quecksilberdampflampen verschwinden

Nachdem in den vergangenen Jahren verschiedene Strassenzüge saniert wurden, sollen im Gebiet Züberwangen und Weieren verschiedene Einzel-Quecksilberdampfleuchten durch LED-Leuchten ersetzt werden. Die bestehenden Leuchtenstandorte werden beibehalten.

In den vergangenen fünf Jahren wurden von den rund 240 Quecksilberdampfleuchten 110 durch neue LED-Leuchten ersetzt. Diese Strassenbeleuchtung ist deutlich energieeffizienter als die veralteten Quecksilberdampflampen. (gk)