Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Infos über Ausbau ARA Oberglatt

Flawil/Degersheim Die Gemeinden Flawil, Degersheim und Gossau betreiben gemeinsam die Abwasserreinigungsanlage ARA Oberglatt in Flawil. Nun soll die Kläranlage Oberglatt bis 2020 für knapp 20 Millionen Franken saniert und erweitert werden. Die Flawiler Stimmberechtigten befinden am 4. März an der Urne über den Anteil der Gemeinde. In Degersheim wird an der Bürgerversammlung vom 26. März über die Investitionskosten abgestimmt. Der Anteil der Gemeinde Flawil beträgt brutto 6,57 Millionen Franken, jener von Degersheim 2,31 Millionen Franken.

Der letzte Ausbau der ARA Oberglatt erfolgte zwischen 1999 und 2003. Nun hat sie ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Deshalb muss die biologische Reinigungsstufe (Biofiltration) erweitert werden, um auch in Zukunft über eine genügende Reinigungskapazität zu verfügen. Die gesamten Investitionskosten für den Ausbau der ARA Oberglatt werden im Bauprojekt, welches der Abwasserverband den angeschlossenen Gemeinden Anfang Juli 2017 übergeben hat, mit rund 20 Millionen Franken veranschlagt. Nach Abzug der Bundessubventionen belaufen sich die Nettoinvestitionen auf 10,61 Millionen Franken zulasten der drei Verbandsgemeinden.

Vor den jeweiligen Abstimmungen in den Verbandsgemeinden führen Flawil, Degersheim und Gossau gemeinsam eine Orientierungsversammlung durch. Diese findet am Montag, 5. Februar, 19.30 Uhr, im Flawiler Lindensaal statt.

Gemeinde Flawil beträgt brutto 6,57 Millionen Franken, jener von Degersheim brutto 2,31 Millionen Franken. (rkf/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.