«In erster Linie möchte ich gesund bleiben»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Sieben Kränze und zwei Kranzfestsiege holte der 29-jährige Daniel Bösch in der diesjährigen Schwingersaison. Im Gespräch zieht er Bilanz.

Im Gegensatz zum letzten Jahr (zehn Kränze) gab es heuer für Sie lediglich sieben Kränze, dafür mit der Schwägalp und dem St. Galler Kantonalen zwei Festsiege. Sind Sie mit Ihrem Abschneiden zufrieden?

Ich war in diesem Jahr bei acht Kranzfesten und holte deren sieben Kränze. Einzig auf dem Brünig ging ich leer aus. Mit den Siegen beim St. Galler Kantonalen und auf der Schwäg­alp sowie dem guten Abschneiden beim Unspunnen darf ich mit der Saison aber sehr zufrieden sein.

Hätten Sie trotzdem noch etwas besser machen können? Noch mehr Kranzfestsiege gewinnen. Immerhin war ich beim Schaffhauser Kantonalen sowie beim NOS in Davos im Schlussgang. Einmal im Schlussgang und einmal im Fünften verlor ich gegen Giger. Niederlagen gegen «Sämi» sind aber keine Schande.

Wie sehen die nächsten Wochen und Monate aus?

In den nächsten Wochen werden Sandra und ich die kirchliche Hochzeit vom 7. Oktober vorbereiten. Zudem darf die Arbeit nicht zu kurz kommen. Danach geniessen wir eine Woche Ferien. Anschliessend kommt die Olma, und dann ist bereits der Trainingsbeginn der kommenden Saison.

Im nächsten Jahr findet kein eidgenössischer Grossanlass statt. Was sind Ihre Prioritäten?

In erster Linie möchte ich gesund bleiben. Dann wäre es schön, den Titel auf der Schwägalp zu verteidigen, beim NOS gut abzuschneiden und so viele Kränze als möglich zu holen. (Anmerkung der Redaktion: Daniel Bösch ist bei 90 Kränzen angelangt).

Wie weit gehen Ihre Planungen in die Zukunft?

Ich nehme es Schritt für Schritt, gehe aber davon aus, dass ich beim nächsten Eidgenössischen im Jahr 2019, das in Zug stattfindet, noch dabei bin.

Weiter schauen Sie nicht voraus?

2020 findet in Appenzell aus Anlass des 125-Jahr-Jubiläums des eidgenössischen Schwingerverbandes ein Fest mit eidgenössischem Charakter statt. Dieses Fest und das Kilchbergschwinget im Jahr darauf sind sicher reizvoll. Aber soweit möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht vorausblicken.(bl)