Im Rollstuhl an die Paralympics nach Rio

Die Sportlerin Catherine Debrunner wird neu von der Eschliker Firma Salto gesponsert. Derzeit liegt der Fokus der Paraplegikerin ganz auf den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Ihre Berufsausbildung wird sie dennoch absolvieren.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Die Rollstuhlsportlerin Catherine Debrunner mit der Marketing-Chefin der Salto AG, ihres neuen Sponsors. (Bild: Christoph Heer)

Die Rollstuhlsportlerin Catherine Debrunner mit der Marketing-Chefin der Salto AG, ihres neuen Sponsors. (Bild: Christoph Heer)

ESCHLIKON. Es macht den Anschein, als würden sich die beiden schon ewig kennen: Doch Catherine Debrunner (21) und Adriana Exer, Marketingverantwortliche von der Salto Systems AG, kennen sich noch nicht lange, verstehen sich aber prächtig.

Ein Gewinn für beide Seiten

Adriana Exer war es, die den ersten Kontakt zu Catherine Debrunner geknüpft hat. «Über das Paraplegikerzentrum Nottwil bin ich auf die sympathische Spitzensportlerin aufmerksam geworden. Schnell wurde klar, dass wir uns für sie entscheiden und sie in ihrer noch jungen Karriere in Zukunft möglichst gut unterstützen werden», erklärt Adriana Exer. Es entstand eine enge Zusammenarbeit durch das Sponsoring von Debrunner. Beide sprechen von einer Win-Win-Situation. Denn so wird nicht nur Catherine Debrunner – sie wohnt in Mettendorf – an Unterstützung gewinnen, auch die Eschliker Firma wird dank der Sportlerin viel Medienpräsenz erhalten – und dies weltweit.

Eine Ausbildung zur Lehrerin

Catherine Debrunner wird ihre bisherige berufliche Laufbahn fortsetzen. Das heisst: noch zwei Jahre Studium und dann als Primarlehrerin tätig sein. Seit vergangenem Sommer absolviert sie allerdings ein Zwischenjahr, während dem sie sich ausschliesslich dem Training und Wettkämpfen widmet. «Ende Mai etwa haben wir wichtige Rennen in Nottwil bestritten, da habe ich mehrmals die Olympia-Limite bestätigt.» Sie legt den Fokus nun voll und ganz auf die Paralympics in Rio im September. Da werden 4300 Teilnehmer aus 175 Nationen in 23 Sportarten teilnehmen. Catherine Debrunner freut sich nicht nur auf die Wettkämpfe in ihrem Rennrollstuhl, «auch die Eröffnungsfeier im legendären Estàdio do Maracana mit 75 000 Zuschauern wird mit Bestimmtheit ein unvergessliches Erlebnis.»

Adriana Exer wird mit der Sportlerin unter anderem neue Autogrammkarten gestalten. Aber auch auf dem Auto von Catherine Debrunner sticht einem von nun an die Eschliker Firma Salto ins Auge. Und so wie es aussieht, wird man die junge aufstrebende Rollstuhlsportlerin in Zukunft vermehrt in Eschlikon sichten können. Nach ihren Aussagen freut sie sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem neuen Sponsor. «Momentan steht das Training an vorderster Stelle. Nach den Olympischen Spielen werde ich aber gerne die Firma Salto – und damit verbunden den südlichsten Teil des Thurgaus – repräsentieren.»