Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Im nächsten Jahr möchten wir ein KHL-Team präsentieren können» – der OK-Chef von «Weltklasse Eishockey» zieht Bilanz

Mit 2804 Zuschauern hat «Weltklasse Eishockey» einen neuen Rekord aufgestellt. Für OK-Präsident Christian Herzog war die dritte Ausgabe des Vorbereitungsturniers «ein voller Erfolg».
Tim Frei
Christian Herzog war einzig von der Leistung von Red Bull Salzburg enttäuscht. (Bild: Urs Nobel)

Christian Herzog war einzig von der Leistung von Red Bull Salzburg enttäuscht. (Bild: Urs Nobel)

Wie fällt Ihr Fazit aus?

Christian Herzog: Unser Ziel ist es, schwarze Zahlen zu schreiben. Ob wir das erreichen, wissen wir erst zu einem späteren Zeitpunkt. Mit dem diesjährigen «Weltklasse Eishockey» bin ich sehr zufrieden. In Sachen Zuschaueranzahl, Stimmung und dem Gezeigten auf dem Eis war es ein voller Erfolg. Einzig von der Leistung von Red Bull Salzburg war ich enttäuscht.

Über 30 Prozent mehr Zuschauer als im Vorjahr: Wie erklären Sie sich das?

Das lag wohl vor allem am deutschen Meister Adler Mannheim und den ZSC Lions. Beide Mannschaften haben viele Anhänger ins Stadion gelockt. Das Aufeinandertreffen der zwei Teams ist von 978 Zuschauern verfolgt worden, was in der Geschichte des Turniers ein Rekord ist. An die Mannheimer setzten wir dieses Mal 200 Tickets ab – doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

Werden die Adler Mannheim auch 2020 dabei sein?

Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich bin zwar bereits in Kontakt mit dem Manager, doch er möchte sich erst einmal auf die bevorstehende Saison konzentrieren. Aber keine Frage: Ich würde das Team gerne auch 2020 im Bergholz begrüssen. Für die kommende Ausgabe haben wir uns vorgenommen, ein Team aus der russischen KHL präsentieren zu können.

Mehr zu «Weltklasse Eishockey»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.