Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Final der besten jungen Kurzfilmer

Vier Filmprojekte von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus der Region haben sich für den Final des 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerbs qualifiziert. Am nächsten Sonntag werden die Filme im ehemaligen Kino Palace in St. Gallen gezeigt.

REGION. 85 Kurzfilme und Clips wurden für den 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus der ganzen Ostschweiz und aus dem Fürstentum Liechtenstein eingereicht. Die vier Jurymitglieder haben die eingereichten Filme genau angeschaut und danach die besten 30 Ostschweizer Kurzfilme des vergangenen Jahres definitiv für den Wettbewerb nominiert.

Ob Trickfilm, Fiktion, Dokumentarfilm oder Clip, alle Filme von jungen Filmschaffenden aus der Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein bis 30 Jahre waren willkommen.

Fachkundige Jury

Anmelden konnte man sich in den Kategorien U20 (14 und 20 Jahre), Ü20 (21 bis 30 Jahre) und Musik-Clips. Diese wurden von einer fachkundigen Jury, bestehend aus den beiden renommierten Filmemachern Andreas Baumberger und Thomas Karrer, dem Trickfilmer Simon Oberli sowie der preisgekrönten Kamerafrau Gabriela Betschart begutachtet und die besten davon für den eigentlichen Wettbewerb nominiert. In einer längeren Jurysitzung werden diese Filme kurz vor dem grossen Final nochmals genau angeschaut, diskutiert und juriert.

Region Wil gut vertreten

Gleich vier Filmprojekte aus der Region Wil haben es in den Final der 30 Besten geschafft. In der Kategorie Kurzfilme unter 20 Jahre schafften den Finaleinzug Alessio Borando, Fabio Borando und Sino Borando aus Jonschwil mit «Winghoopers Trickshots». Mit «Social Media» in der gleichen Kategorie sind Janick Niederberger, Chiara Voigt, Alexia Stergiou, Florina Saiti, Rutz, Doenice Brunner, Jonas Egli, Eve-Noelle Vögeli und Eric Bächle aus Rossrüti dabei.

In der Kategorie Clips hat es der Flawiler Samuel Weniger mit «Europa: Neue Leichtigkeit – Alles isch heilig» unter die Besten geschafft. Im Final ist auch «Neckless – Light A Star» von Marcel Sprenger, Nadja Kahrobaie, Regina Jäger, Nino Bachmann, Simon Eugster und Vanja Vukelic aus Henau.

Öffentlicher Final

Die nominierten Kurzfilme aller Kategorien werden am Sonntag, 29. November, auf grosser Leinwand im ehemaligen Kino Palace an der Zwinglistrasse 3 in St. Gallen gezeigt und gleich im Anschluss prämiert. Türöffnung ist um 17 Uhr, Beginn um 17.30 Uhr. Die Veranstaltung ist öffentlich und gratis. (red.)

www.filmwettbewerb.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.