Im Cup eine Runde weiter

FAUSTBALL. Am Sonntag spielte RiWi seine Achtelfinal-Partie im Schweizer Cup. Im bernischen Kirchberg trafen die Thurgauer auf das heimische NLB-Team und schaffte mit einem klaren Sieg den Sprung in den Viertelfinal.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Am Sonntag spielte RiWi seine Achtelfinal-Partie im Schweizer Cup. Im bernischen Kirchberg trafen die Thurgauer auf das heimische NLB-Team und schaffte mit einem klaren Sieg den Sprung in den Viertelfinal.

Nach dem sicheren Erfolg im Cup 1/16-Finalspiel gegen den NLA-Vertreter Schaffhausen konnte RiWi seine 1/8-Finalpartie am Sonntagnachmittag auf dem Platz des Gegners in Kirchberg im Kanton Bern austragen. Kirchberg spielt in der NLB Westgruppe und belegt dort aktuell den fünften Ranglistenplatz. Entsprechend selbstsicher startete RiWi mit viel Druck, liess dem Gegner keine wirkliche Chance ins Spiel zu finden und sicherte sich schnell einen Zweisatzvorteil. Nur im dritten Abschnitt kam der Gegner etwas auf. Es gelang aber den Thurgauern schnell, die Zügel wieder anzuziehen und erneut konzentriert zu reüssieren. Die bessere taktische Einstellung, die starke Abwehrleistung, die präzisen Zuspiele und der daraus resultierende starke Angriffsdruck liessen den Gast immer klarer dominieren. Ein 5:0-Erfolg und damit der Aufstieg in die nächste Cuprunde waren die verdiente und logische Konsequenz. (hbr.)

Aktuelle Nachrichten