Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Café Hirschy hat es gefunkt

Österreicherin und Österreicher verlieben sich in der Schweiz
Marco A. Cappellari
Glücklich verliebt: Astrid und Hans strahlen übers ganze Gesicht. (Bild: pd)

Glücklich verliebt: Astrid und Hans strahlen übers ganze Gesicht. (Bild: pd)

Astrid sitzt an einem Samstag im Café. Sie, die Kärntnerin mit den schulterlangen Haaren, die erst vor vier Monaten hergezogen ist. Vom Nebentisch vernimmt sie einen Wiener Dialekt. An dem Tisch sitzt Hans, der Wiener mit dem freundlichen Lächeln. Er wohnt schon etwas länger hier. Die zwei Österreicher kommen ins Gespräch. Man versteht sich auf Anhieb, verabredet sich für den nächsten Tag zu einem gemeinsamen Kaffee. Sie treffen sich häufiger. Einen Monat später gehen sie als Liebespaar Hand in Hand durch diese Welt – eine Welt, in der die Liebe manchmal rar ist.

Diese Geschichte beginnt nicht in einem Wiener Kaffeehaus, sondern im Café Hirschy an der Oberen Bahnhofstrasse in Wil. Vergangenen Sonntag feierten Astrid und Hans ihr einjähriges Jubiläum – natürlich mit einem Mittagessen und anschliessendem Dessert im Café Hirschy. Auch dort hat man von der Liebesgeschichte Wind bekommen. «Die Mitarbeiter haben uns extra Herzen als Dekoration auf den Tisch gelegt», sagt Astrid. In ihren Augen funkelt es. Die Liebe ist spürbar. Man ist geneigt zu fragen, ob sie in ihrem Hans den Ruf der Heimat vernahm? Zwei Landsleute in der «Fremde»? Vermutlich ist das gar nicht so weit hergeholt. Denn Astrid, die als Kind mit den Eltern in die Schweiz kam, und Hans, der wegen der Arbeit hierher zog, möchten zusammen wieder nach Österreich ziehen. Sie waren bereits gemeinsam im Urlaub in Wien und in Kärnten, haben zu zweit die Ferien genossen. Aber auch die Familie des Partners kennengelernt.

«Ein Teil meiner Familie lebt in St. Pölten, die von Hans in Wien. Deshalb werden wir uns wahrscheinlich irgendwo dazwischen niederlassen, sobald wir zusammen nach Österreich ziehen», sagt Astrid. «Vielleicht in Tulln an der Donau.» Wo auch immer es die beiden schliesslich hinziehen wird, man wünscht ihnen alles Glück dieser Welt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.