«Ihr Präsidium ist für die Region etwas Besonderes»

Carmen Haag

Merken
Drucken
Teilen
Carmen Haag (Bild: Andrea Stalder)

Carmen Haag (Bild: Andrea Stalder)

«Es braucht dringend eine Ostschweizer Standortoffensive», sagte Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter kürzlich. Damit spricht sie dem Thurgauer Regierungsrat aus dem Herzen.

Der Thurgau mag kein einheitliches Zentrum haben, zwischen St. Gallen und Zürich aufgehen, aber spätestens die Sprache verrät, wo wir verankert sind: in der Ostschweiz. Karin Keller-Sutters Ständeratspräsidium ist deshalb auf gewisse Art und Weise auch unser Präsidium. Umso mehr, als sie nicht in kantonalen Grenzen denkt, sondern in Stärken und Chancen, die darüber hinausreichen. Ihrer Forderung nach einer Ostschweizer Standortoffensive kann sich der Thurgau nur anschliessen. Gemeinsam sind wir stärker – im Herzen Europas, und nicht am Rande der Schweiz.

Karin Keller-Sutters Präsidium ist auch für Wil und Umgebung etwas Besonderes: Die Kantone St. Gallen und Thurgau sind hier zu einer Agglomeration verschmolzen, gemeinsames Leuchtturm-Projekt ist der Entwicklungsschwerpunkt Wil-West. Er schafft eine volkswirtschaftliche Perspektive für die Region und könnte Teil einer grösseren Standortoffensive sein.

Persönlich freut mich, dass das Ständeratspräsidium nicht nur in Ostschweizer Hand liegt, sondern gleichzeitig eine starke Frau der kleinen Kammer vorsteht. Das sind beste Voraussetzungen für einen selbstbewussten und charmanten Start einer Ostschweizer Standortoffensive.

Hinweis

Carmen Haag ist Thurgauer Regierungsrätin der CVP.