Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hauptversammlung: 55 Jahre für den Behinderten-Sportverein im Einsatz

Zita Meienhofer
Roland Erni und Gabriela Bachmann wurden für ihr grosses Engagement verdankt und geehrt. (Bild: Zita Meienhofer)

Roland Erni und Gabriela Bachmann wurden für ihr grosses Engagement verdankt und geehrt. (Bild: Zita Meienhofer)

Die Mitglieder des Behinderten-Sportvereins Uzwil und Umgebung
mussten zwei langjährige Vorstandsmitglieder verabschieden. Roland Erni, der sich 35 Jahre im Verein engagierte, davon 18 Jahre als Präsident, sowie Gabriela Bachmann, die während 20 Jahren Technische Leiterin war, hatten ihre Demission auf die Hauptversammlung 2019 bekannt gegeben. Von ihren Vorstandskollegen sowie von Katharina Braun von Plusport (Behindertensport Schweiz) wurden ihre Engagements gebührend verdankt. Rührend waren die Abschiedsworte und einstimmig wurde der Antrag angenommen, den beiden die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

An ihre Stelle wurden Marcel Strübi als Präsident, Myrtha Zünd als Technische Leiterin und Evelyne Strübi – sie ist die Schwester des Präsidenten – als Beisitzerin einstimmig gewählt. Mit Sandro Meier (Vizepräsident), Fabian Roth (Kassier) und Peter Roth (Aktuar) bilden sie nun den Vorstand. Myrtha Zünd leitet seit 2007 eine Turngruppe und liess sich vor vier Jahren zur Behindertensportleiterin ausbilden. Die 54-Jährige wohnt mit ihrer Familie in Uzwil. Evelyne Strübi, St. Gallen, ist als Fachspezialistin im Bereich der Aufsicht und Bewilligung von Kinder- und Jugendeinrichtungen beim Departement des Innern tätig.

Im Weiteren durften die rund 80 Mitglieder des Vereins einen neuen Trainer in Empfang nehmen. Dieser konnte dank einer grosszügigen Spende angeschafft werden. Der Bruder des Vizepräsidenten startete die Aktion «Jeder Kilometer zählt». Renato Meier pedalte während zweier Monate von Athen (Griechenland) in die Schweiz. Pro Kilometer sammelte er Geld. 16000 Franken kamen letztlich zusammen. Dieses Geld übergab er seinem Patenkind Joel Meier, der als Mitglied die Schwimmstunden beim BSV Uzwil und Umgebung besucht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.