«Hunger» im Museum

Das Museum Herisau widmet der Hungersnot von 1816 eine Sonderausstellung, die bis zum 30. Dezember gezeigt wird. Gezeigt werden Gedenkschriften aus der Zeit, aber auch ein 1817 bemalter Schrank, der sich mit der Hungersnot auseinandersetzt.

Drucken
Teilen

Das Museum Herisau widmet der Hungersnot von 1816 eine Sonderausstellung, die bis zum 30. Dezember gezeigt wird. Gezeigt werden Gedenkschriften aus der Zeit, aber auch ein 1817 bemalter Schrank, der sich mit der Hungersnot auseinandersetzt. Thematisiert wird das Rätseln um die Ursachen (neue Blitzableiter? Strafe Gottes?) und um die ungenügenden Massnahmen zur Linderung der Not. (red.)

www.museumherisau.ch