Hotel und Garage vereint: Mobilität wird neu interpretiert

Die Automobilbranche steht vor grossen Veränderungen. Unternehmer Hanspeter von Rotz versteht den Bau seines Hotels in Ergänzung zum Garagenbetrieb als Antwort auf die zu erwartende Entwicklung in der Mobilität.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Der aktuelle Neubau umfasst unter anderem ein Jungwagencenter sowie das Hotel von Rotz mit 52 Zimmern, davon fünf Themenzimmer. (Bilder: Hans Suter)

Der aktuelle Neubau umfasst unter anderem ein Jungwagencenter sowie das Hotel von Rotz mit 52 Zimmern, davon fünf Themenzimmer. (Bilder: Hans Suter)

Innerhalb von vier Jahrzehnten hat Hanspeter von Rotz seine heutige Autowelt vom Einmannbetrieb zu einem kleinen Imperium mit einem Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Franken und weit über 100 Arbeitsplätzen entwickelt. Nach eigenen Angaben verkauft das Unternehmen jährlich rund 3500 Fahrzeuge und importiert 14 Marken verschiedenster Hersteller.

Funktionales Hotelkonzept

Am Donnerstagabend wurde ein weiterer Innovationsschritt gefeiert: die offizielle Eröffnung des Hotel von Rotz mit 52 Zimmern. Der Betrieb mit Self-Check-in ist als funktionelles Motel konzipiert. Es bietet Zimmer mit Frühstück, darunter fünf kreativ eingerichtete Themenzimmer (VW Käfer, Waschstrasse usw.), sowie Fitness und Businesskomponenten.

«Lage geradezu ideal»

Die Thurgauer Baudirektorin, Regierungsrätin Carmen Haag, erkundet das Self-Check-in-System des neuen Motels.

Die Thurgauer Baudirektorin, Regierungsrätin Carmen Haag, erkundet das Self-Check-in-System des neuen Motels.

Der St. Galler Regierungspräsident Stefan Kölliker zeigte sich beeindruckt von der ständigen Erweiterung der Autowelt von Rotz. Die Verbindung von Mobilität und Hotel bezeichnet er als schlau, die Innovationsbereitschaft als mutig. «Die Lage beim künftigen Industrie- und Gewerbegebiet Wil West ist geradezu ideal», gab er Regierungsrätin Carmen Haag einen Steilpass. Die Thurgauer Baudirektorin des Kantons zeigte sich nicht weniger beeindruckt. Das Entstandene zeuge von «Pioniergeist und weitsichtiger Planung».

Der St .Galler Regierungspräsident Stefan Kölliker lässt sich von der Familie von Rotz in die Geheimnisse der Themenzimmer einführen.

Der St .Galler Regierungspräsident Stefan Kölliker lässt sich von der Familie von Rotz in die Geheimnisse der Themenzimmer einführen.

Grundlegender Wandel

Hanspeter von Rotz selber sieht das heutige Unternehmenskonglomerat einerseits als Resultat einer bescheidenen Lebensführung mit Demut, anderseits als Gesamtleistung aller Beteiligten im Unternehmen. «Wichtig ist, stets am Markt zu bleiben und über die Grenzen hinaus zu blicken», betonte er. «In den nächsten fünf Jahren wird sich die Automobilbranche stärker verändern als in den vergangenen 50 Jahren», prophezeite er. Mit modernen Werkstätten und dem Neubau mit Motel, Jungwagen-Showroom und einer Halle für Elektroautos sei das Unhernehmen gut gerüstet für die Zukunft.

Zwei Generationen, eine Mission: Firmengründer und Verwaltungsratspräsident Hanspeter von Rotz (links) hat seiner Tochter Karin, deren Ehemann Andrej Rüegg und Sohn Daniel von Rotz die operative Leitung des Firmenkonglomerats übertragen.

Zwei Generationen, eine Mission: Firmengründer und Verwaltungsratspräsident Hanspeter von Rotz (links) hat seiner Tochter Karin, deren Ehemann Andrej Rüegg und Sohn Daniel von Rotz die operative Leitung des Firmenkonglomerats übertragen.