Hoher Besuch zum 100-Jahr-Fest

Gestern feierte Bertha Klingler im Wohn- und Pflegeheim Flawil ihren 100. Geburtstag, den sie zusammen mit ihrer Familie, vielen Freunden und hohem Besuch verbrachte.

Bernard Marks
Drucken

Flawil. Fanfaren und hoher Besuch zum hundertsten Geburtstag, darüber konnte sich die Jubilarin Bertha Klingler im Kreise ihrer Lieben besonders freuen. Denn nicht nur eine erlesene Auswahl an Blasmusikern der Harmoniemusik Flawil spielte gestern Nachmittag gegen 17 Uhr zu ihren Ehren auf, sondern auch der Gemeindepräsident Werner Muchenberger höchstpersönlich war gekommen, um ihr im Namen der gesamten Gemeinde herzliche Glückwünsche zu bestellen. Auch gesellte sich prominenter Besuch von der Flawa AG zu den Gästen.

Gesund und munter

Seit einem guten halben Jahr befindet Bertha Klingler sich im Wohn- und Pflegeheim Flawil. Sie hat sich dort gut eingelebt, und es gefällt ihr dort gut . Vor allem habe Bertha Klingler viel Humor, sei aufgestellt, beliebt und interessiert, beschreibt der Heimleiter Paul Seifert die Jubilarin. Viel Besuch kam daher an diesem denkwürdigen Anlass. Der kleine Saal neben dem Bistro des Wohn- und Pflegeheims platze aus allen Nähten. Von Mittag bis in den späten Nachmittag kamen und gingen die Gäste ein und aus.

Bertha Klingler blieb die gesamte Zeit dabei und genoss sichtlich den schönen Trubel.

Beste Wünsche

Zwanzig Jahre hatte Bertha Klingler bei der Flawa AG in Flawil gearbeitet. So liess es sich der Präsident des Verwaltungsrates der Flawa AG Hans-Peter Härtsch nicht nehmen, seine Glückwünsche zu überbringen. Am Nachmittag kamen schliesslich die Vertreter der Flawiler Behörden ins Haus.

Werner Muchenberger freute sich über die muntere Jubilarin und überbrachte Bertha Klingler neben einem grossen Blumenstrauss beste Wünsche für die Gesundheit. Auch Pfarrer Josef Wirth war zu Gast und plauderte noch lange in gemütlicher Runde. Es war ein schönes Fest, nicht nur für Bertha Klingler, sondern für alle, die da waren.