Hofchilbi: Defizit wegen Regen

WIL. Die Hofchilbi 2014 hätte als Jubiläumshofchilbi des KTV Wil Handball – der Verein hat die Hofchilbi bereits zum 25. Mal organisiert und durchgeführt – in die Annalen eingehen sollen.

Drucken
Teilen

WIL. Die Hofchilbi 2014 hätte als Jubiläumshofchilbi des KTV Wil Handball – der Verein hat die Hofchilbi bereits zum 25. Mal organisiert und durchgeführt – in die Annalen eingehen sollen. Das war auch tatsächlich so, was aber weniger mit dem Fest selber, sondern mit dem 18stündigen Dauerregen zu tun hatte, der die Hofchilbi 2014 massgeblich prägte. «Trotz allem waren unsere Helfer topmotiviert und verloren selbst bei trübstem Regen das Lachen nicht», schaut Rico Kreis, Präsident des OK Hofchilbi, auf die letztjährige Ausgabe zurück. Finanziell schliesst die Hofchilbi 2014 mit einem satten fünfstelligen Verlust. Dieser liegt zwischen 10 000 und 20 000 Franken. «Der Verlust ist spürbar, sowohl bei der Hofchilbi als auch letztlich beim KTV Wil Handball. Dank Reserven aus den Vorjahren können wir den Verlust aber einmalig auffangen», schildert Roman Rutz, Präsident des KTV Wil Handball, die finanzielle Situation.

Nichtsdestotrotz strahlt das gesamte OK Hofchilbi für das Jahr 2015 aber wieder viel Zuversicht aus. «Statistisch gesehen regnet es an der Hofchilbi nie, Ausnahmen bestätigen die Regel», ist die Aussage. Die ersten Vorbereitungen für die Hofchilbi 2015 sind längst getroffen, die Band gebucht, die Infrastruktur bestellt und das Gesuch für die Bewilligung bei der Stadt eingereicht. (pd)

Aktuelle Nachrichten