Hörhausen verteidigt Titel

Drucken
Teilen

Volleyball An der Hallenvolleyballmeisterschaft Seerücken machten die besten Herren- und Mixed-Teams in Diessenhofen den Regionalmeister unter sich aus. Der Seriensieger TV Hörhausen wollte in der Kategorie A einmal mehr den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen und schaffte das erneut deutlich vor Berlingen und Lengwil, die ebenfalls mit der Trophäe geliebäugelt hatten. In der Kategorie B schwang der erstaunliche Aufsteiger Guntershausen vor Hörhausen II obenaus. Die viertplatzierten Gegnerinnen aus Ermatingen waren schon zufrieden, dass sie trotz des gleichzeitig stattfindenden Skiweekends unterstützt vom heimischen Männerturnverein mit sechs Spielern auf dem Feld standen.

Aus der Personalnot eine Tugend gemacht haben die Herblinger: «Wir haben Kontakt zur Flüchtlingshilfe aufgenommen und gefragt, ob Asylsuchende gerne bei uns mittrainieren wollen», erklärt Coach Sebastian Hofer. Darauf hätten sich einige Eritreer und Afghanen gemeldet, die nun regelmässig an den Trainings und Turnieren teilnehmen. «Das macht Spass», strahlt der Eritreer Aron mit seinen Freunden um die Wette, bevor er sich wieder voll auf das Spielgeschehen konzentriert, wo das Team Spital den avisierten Aufstieg mit dem klaren Kategoriensieg im C schafft. Auch beim TV Steckborn trainiert jeweils ein Flüchtling mit. (wue)