Himmelrich: Tiefbauarbeiten wurden vergeben

BRONSCHHOFEN. Der Stadtrat Wil hat im vergangenen Dezember das Projekt für die Erschliessung Steig/Himmelrich in Bronschhofen genehmigt. Dieses Projekt sieht eine neue Strasse zur Erschliessung der neuen Wohnbauten ab der Gibuf-, respektive der Himmelrichstrasse vor.

Drucken
Teilen

BRONSCHHOFEN. Der Stadtrat Wil hat im vergangenen Dezember das Projekt für die Erschliessung Steig/Himmelrich in Bronschhofen genehmigt. Dieses Projekt sieht eine neue Strasse zur Erschliessung der neuen Wohnbauten ab der Gibuf-, respektive der Himmelrichstrasse vor.

Das Erschliessungskonzept und die Verkehrsflächen entsprechen dem genehmigten Überbauungsplan Steig vom 6. Februar 2014. Der im Bebauungsgebiet liegende Abschnitt der Himmelrichstrasse wird zurückgebaut.

Die Alte Steigstrasse endet neu in einer Sackgasse. Diese Sackgasse wird mit einer minimalen Wendemöglichkeit für Personenwagen ergänzt. Mit der Verfügung vom 9. Juli 2015 hat das Baudepartement des Kantons St. Gallen den entsprechenden Teilstrassenplan genehmigt. Das Projekt und der Teilstrassenplan sind somit beide rechtskräftig. Der Stadtrat Wil hat die Tiefbauarbeiten für die Erschliessung Steig/Himmelrich in Bronschhofen zum Betrag von 528 682 Franken (inklusive Mehrwertsteuern) an die Firma Ed. Vetter AG aus Lommis vergeben. Die Bauausführung ist ab September vorgesehen. (sk.)