Heim für Gelbbauchunken

Ab September starten an der Thur und am Necker Renaturierungsarbeiten. Damit werden Lebensräume für stark gefährdete Amphibien geschaffen.

Merken
Drucken
Teilen

GANTERSCHWIL. Im Auftrag von Pro Natura führt die Bauunternehmung Mock AG ab Anfang September Renaturierungsarbeiten am Necker in der Letzi (Seite Ganterschwil) und an der Thur im Lochermoos aus. Die Massnahmen dienen dazu, dynamische Lebensräume für stark gefährdete Amphibien wie die Gelbbauchunke und die Geburtshelferkröte zu schaffen. Die Arbeiten sollen – günstige Wetter- und Abflussverhältnisse vorausgesetzt – bis etwa Ende September abgeschlossen sein.

Bauherrschaft ist Pro Natura St. Gallen-Appenzell, die Arbeiten werden durch Beiträge verschiedener Stiftungen, des Fonds Landschaft Schweiz, der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil, des Kantons St. Gallen und des Bundes massgeblich mitfinanziert.

Als Grundeigentümerin der Parzelle in der Letzi am Projekt mitbeteiligt ist die Schweizerische Stiftung für Vogelschutzgebiete (SSVG). (gk)